Die Schönheiten unserer Region entdecken

Untere Naturschutzbehörde bringt Neuauflage des Buches "Natur und Landschaft im Lahn-Dill-Kreis" heraus

Wetzlar/Herborn/Dillenburg (ldk): Eindrucksvolle Landschaften, kühle Buchenwälder, knorrige Baumriesen und bizarre Felsformationen – der Lahn-Dill-Kreis zählt zu den geologisch und landschaftlich vielfältigsten Regionen, die wir kennen. Er ist wichtiger Teil des Geoparks Westerwald Lahn-Taunus. Gerade die Lage in den Ausläufern unterschiedlich ausgeprägter Mittelgebirge, die durch die Flusstäler von Lahn und Dill begrenzt werden, macht den landschaftlichen Reiz dieser Region aus. Und auf genau diese Reize geht das Buch „Natur und Landschaft im Lahn-Dill-Kreis“ – in seiner mittlerweile dritten Auflage – ein. Es entführt den Leser auf eine Entdeckungsreise durch die Region.

Geologisch ein Teil des Rheinischen Schiefergebirges hat das Lahn-Dill-Gebiet eine durchaus eigenständige Entwicklung durchgemacht. So sind die Karstvorkommen im Kalk des Westerwaldes auf Ablagerungen vorzeitiger Meere zurückzuführen. Eine Folge reger vulkanischer Tätigkeit ist der Säulenbasalt, der ebenso wie die bedeutenden Eisenerzvorkommen zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor wurde. Die aufgelassenen Steinbrüche sind heute wertvolle Biotope und ermöglichen Einblicke in die Erdgeschichte. Diese Vielfalt auf engem Raum findet man sonst nirgendwo in ganz Deutschland.

„Unsere heutige Kulturlandschaft ist das Ergebnis der wirtschaftenden Tätigkeit des Menschen und dies hat wiederum zu einer Reihe von Besonderheiten, also Alleinstellungsmerkmalen, geführt, die es so woanders nicht oder nicht mehr gibt“, Umweltdezernent Heinz Schreiber freut sich über die Veröffentlichung der dritten Auflage des Buches. Zu den Alleinstellungsmerkmalen zählen die nach wie vor bestehende Niederwaldnutzung in den Haubergen ebenso wie die Weidewirtschaft auf den Hochflächen des Westerwaldes mit ihren Hutebäumen und Lesesteinhaufen oder auch die historische Bergbaulandschaft im Schelderwald und im Lahntal. Beeindruckend sind viele uralte Baumriesen, oft ehemalige Hutebäume, die sich als Solitäre in der Landschaft entwickeln konnten.

Der Autor und seine Idee
Burkhard Clever, Geograph und Leiter der Unteren Naturschutzbehörde des Lahn-Dill-Kreises, hat sich als Autor und Fotograf in seinem Buch eingehend mit der Region Lahn-Dill beschäftigt. Dabei geht es natürlich nicht nur um die Beschreibung der Landschaft, sondern vor allem um die Erläuterung ihrer Entstehung und Entwicklung. Wie haben sich geologische Abläufe ausgewirkt und was ist davon im Lahn-Dill-Kreis sichtbar? Wie sind Buchenwälder entstanden und was hat unsere Region hier zu bieten? Wie konnten sich Hutebäume entwickeln und wo finden sich noch beeindruckende Exemplare? Immer geht es um das Typische der Region. In diesem Sinne wurden auch die Fotos aufgenommen und ausgewählt. Bereits mit der ersten Auflage des Buches im Jahre 2011 wurde das Ziel verfolgt, auf unsere Landschaft mit ihrer ganzen Vielfalt aufmerksam zu machen. Aber es geht nicht nur um das geologische oder kulturhistorische Verständnis. Die Lebensräume und Biotope benötigen auch unseren Schutz; dazu muss einem aber die jeweilige Wertigkeit bewusst sein. Die von uns so wertgeschätzte Kulturlandschaft hat eine große Artenvielfalt hervorgebracht, die zunehmend in Gefahr gerät. Wenn zwar in der noch meist kleinstrukturierten Landschaft unseres Kreises noch vieles in Ordnung ist, führen auch bei uns die zunehmende Intensivierung der Landwirtschaft, die Versiegelung durch neue Gewerbegebiete und Straßenbaumaßnahmen zu einem Rückgang der Biodiversität.

Neu in der dritten Auflage: Das Thema Biodiversität
Die in den letzten Jahren auffällig gewordenen Verluste an Insektenarten haben ihre Ursache im Verschwinden der meisten Ackerwildkräuter. Dadurch wurde vielen Feldvogelarten schlicht die Nahrungsgrundlage entzogen. Viele in ihrer Bedeutung für die Artenvielfalt bisher vernachlässigte Biotope werden dadurch in der Feldflur immer wichtiger. Feuchte Senken, Totholz  und Brachflächen werden zu Rückzugsbereichen für viele Tier- und Pflanzenarten, die sonst nicht überleben können. Daher war eine Überarbeitung und thematische Erweiterung des Buches notwendig. Viele zusätzliche Fotos machen die Bilderreise zu einem Erlebnis. 

Das Buch „Natur und Landschaft im Lahn-Dill-Kreis“ hat 114 Seiten, auf denen neben informativen Kurztexten rund 100 Fotos zu sehen sind. Es ist zum Preis von 9,90 € im regionalen Buchhandel erhältlich.

Kontakt

Nicole Zey

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1102
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de