Exkursion in den Steinbruch Schönhals bei den Tagen der Industriekultur 2017 in Mücke Ober-Ohmen (Foto: Regionalmanagement Mittelhessen GmbH/Susanne Jost)

Schrott, Arznei und Basalt

Veranstaltungen zur Industriekultur verbinden Geschichte mit der Gegenwart der heimischen Unternehmen

Regionalmanagement lädt zu Werksführungen und Wanderungen nach Wetzlar, Marburg und Homberg/Ohm ein.

An den Erfolg der ersten Tage der Industriekultur Mittelhessen im vergangenen Jahr will das Regionalmanagement 2018 mit einer ganzjährigen dezentralen Veranstaltungsreihe anknüpfen. Diese findet in Form von Wanderungen, Werksführungen und Vorträgen in ganz Mittelhessen statt. Die nächsten drei Termine sind eine Werksführung durch die Rohstoffverwertung in Wetzlar, ein Rundgang auf der Marburger Behring-Route und eine Wanderung in Homberg/Ohm mit dem größten Basaltbruch Europas als Ziel.

Um den Wirtschafts- und Industriestandort noch besser erlebbar zu machen, hat der Arbeitskreis „Industriekultur Mittelhessen“ ein Veranstaltungsprogramm zusammen- gestellt, das sich über das ganze Jahr und ganz Mittelhessen erstreckt. Das Angebot verknüpft das reiche Erbe und die lebendige Gegenwart der produzierenden Wirtschaft direkt vor der Haustür.“ (…)

Die Original-Pressemitteilung der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH vom 5. April 2018 finden Sie hier.

 

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de