Biodiversität im Lahn-Dill-Kreis

Die Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten, die in unserer reich strukturierten Kulturlandschaft einen Lebensraum gefunden haben, ist in Gefahr. Die meisten Ackerwildkräuter, aber auch viele heimische Vögel und Insekten sind nur noch in Restbeständen vorhanden oder ganz verschwunden.

Die Gründe sind mittlerweile bekannt: Versiegelung des Offenlandes durch Straßenbau und neue Wohn- und Gewerbegebiete und eine immer intensiver wirtschaftende Landwirtschaft mit ihren Pestizid- und Gülleeinträgen sind letztlich verantwortlich für die Verluste an Biodiversität.

Dabei steht der Lahn-Dill-Kreis im Vergleich noch gut da. Der Anteil an ökologisch bewirtschafteter Fläche ist so hoch wie sonst nirgends in Hessen und große Gewerbegebiete sind auf einige zentrale Standorte beschränkt. Aber Ökosysteme enden nicht an Kreisgrenzen.

Die Entwicklung von Naturwäldern, eine extensive Grünlandbewirtschaftung ,die Anlage von Blühstreifen an ackerbaulich genutzten Flächen und die Renaturierung von Fließgewässern sind wichtige Schritte auf dem Weg zur Erhaltung der für unsere Artenvielfalt wichtigen Lebensräume.

Projekte und Veranstaltungen zum Thema

18. September 2017 | 09:30 bis 16:30 Uhr | Naturschutzakademie Hessen, Wetzlar (Friedenstraße 26)

Wir sprechen über den rechtlichen Rahmen, Handlungsempfehlungen sowie genetische Aspekte verschiedener Tier- und Pflanzenarten in Hessen. Außerdem schauen wir uns unterschiedliche Projekte aus diesem Bereich an, die in Hessen laufen.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, sich formlos per E-Mail zur Veranstaltung anzumelden: Anmeldung@na-hessen.de

Vielen Dank!

5. Oktober 2017 | 13:45 bis 18:00 Uhr | Naturschutzakademie Hessen, Wetzlar (Friedenstraße 26)

Wildkräuter= Unkräuter?

Bei diesem Seminar wollen wir die "Begleitflora" einmal von einer anderen Seite betrachten. Bei diesem Seminar wollen wir die "Begleitflora" deshalb einmal von einer anderen Seite betrachten. Dabei gehen wir u.a. folgenden Fragen nach: Was sagen unter-schiedliche Wildpflanzen über den Boden und das Ökosystem aus? Welchen ökolo-gischen und gesundheitlichen Nutzen können sie haben? Wie kann man mit Wildpflanzen ein ökologisches Gleichgewicht im Garten fördern?

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, sich formlos per E-Mail zur Veranstaltung anzumelden: anmeldung@na-hessen.de

Vielen Dank!

11. Oktober 2017 | 13:45 bis 18:00 Uhr | Naturschutzakademie Hessen, Wetzlar (Friedenstraße 26)

Wintervorbereitung im Gemüsegarten

Dieses Praxisseminar widmet sich den verschiedenen spätherbstlichen Maßnahmen im Biogarten. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem fruchtbaren Boden als Grundlage für ein gesundes Pflanzenwachstum. Maßnahmen zum Schutz und zur Pflege des Bodens werden vorgestellt und gemeinsam im Bauerngarten der Natur-schutz-Akademie durchgeführt.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, sich formlos per E-Mail zur Veranstaltung anzumelden: anmeldung@na-hessen.de

Vielen Dank!

15. Oktober 2017 | 09:00 Uhr | Treffpunkt Fa. Werth in Schöffengrund-Oberwetz, Abzweig Griedelbach

Zugvogelbeobachtung im Hintertaunus

Beobachtet werden durchziehende Vogelarten im EU-Vogelschutzgebiet „Feldflur bei Hüttenberg und Schöffengrund“

Leitung: Matthias Korn und Werner Schindler

Kontakt

Burkhard Clever

Natur und Umwelt

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1745
06441 407-1065
burkhard.clever@lahn-dill...

Biodiversitätsstrategie
Biodiversitätsstrategie

Ausführliche Informationen finden Sie unter

www.biologischeVielfalt.hessen.de

Helft den Bienen!
Helft den Bienen!

Hilfreiche Tipps im Lexikon der bienenfreundlichen Pflanzen für Balkon und Garten - Infos hier.