Gefahrenabwehr: vielseitig und elementar

Ihre Sicherheit ist unser Job!

Die Sicherheit unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger, von Gästen und Durchreisenden, sowie der Erhalt unserer Umwelt und der Sachwerte ist uns natürlich besonders wichtig.

Um diese Vielseitigkeit in der Gefahrenabwehr gut bewältigen zu können, hat der Lahn-Dill-Kreis einiges zu bieten: In unserem Kreisgebiet gibt es 14 Rettungswachen, vier Notarztstandorte, 139 Freiwillige Feuerwehren, zwei Sanitätszüge, zwei Betreuungszüge, eine erweiterte Wasserrettungsgruppe, einen Gefahrstoffzug, eine Gefahrstoffmessgruppe, Einheiten der Information und Kommunikation, eine Gefahrstoffmesszentrale und zwei Ortsverbände der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk.

Als Brandschutzdienststelle, Rettungsdienstträger, Katastrophenschutzbehörde und Überörtlicher Brandschutz nehmen wir die Aufgaben der Gefahrenabwehr entweder selbst wahr oder werden von vielen Organisationen, Städten und Gemeinden sowie Verbänden in den umfangreichen Tätigkeiten unterstützt.

Viel zu tun!

Die Schwerpunkte unserer Arbeit bilden ganz klar die Planung, die Umsetzung, die Kontrolle und die Durchführung der Gefahrenabwehr. Wir legen besonderen Wert auf die Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Kräften. Auch die Ausbildung unserer Einsatzkräfte und des Nachwuchses durch die Lahn-Dill Feuerwehrschule ist ein wichtiger Aspekt. Wir sind besonders stolz darauf, dass wir im Lahn-Dill-Kreis die Möglichkeiten haben, Patientinnen und Patienten eine hochspezialisierte Notfallversorgung bieten zu können!

Notrufe, Rettungsdienst- und Krankentransporteinsätze werden in unserer Zentralen Leitstelle – Notrufzentrale (Notruf 112) in der Wetzlarer Spilburg – abgefragt. Dort werden dann die Einsatzkräfte alarmiert sowie Rettungsdienst- und Krankentransporteinsätze gesteuert und koordiniert.

Sollte der Krisenfall im Lahn-Dill-Kreis eintreten, verfügen wir über einen Führungs- und Katastrophenschutzstab, eine Gefahrstoff-Messzentrale und über eine Informations- und Kommunikationszentrale.

Ausführliche Informationen zur Gefahrenabwehr im Lahn-Dill-Kreis sowie aktuelle Gefahrenwarnungen finden Sie hier.

Kontakt

Rupert Heege

Gefahrenabwehr Lahn-Dill-Kreis

Franz-Schubert-Straße 4
35578 Wetzlar

06441 407-2801
06441 407-2902
rupert.heege@lahn-dill-kr...