Weniger, älter, bunter

Wir werden weniger, wir werden älter, wir werden bunter: Die demografische Entwicklung ist eine große Zukunftsaufgabe im kommunalen Bereich. Schon in wenigen Jahren wird sich die Altersstruktur durch sinkende Geburtenzahlen und steigende Lebenserwartung spürbar verändern – auch im Lahn-Dill-Kreis.

Wir als moderne Kreisverwaltung stellen uns dieser Herausforderung – mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Projekten und Maßnahmen.

 

 

 

„Unternehmenserfolg Vielfalt – Unternehmen interkulturell und international stärken“

Möchten Sie als Unternehmen verstärkt internationale Fachkräfte gewinnen? Oder Ihr Team auf die interkulturelle Mitarbeiterschaft einstellen? Benötigen Sie beratende Unterstützung? Dann sind Sie richtig bei dem in den Landkreisen Lahn-Dill und Gießen durchgeführten Projekt „Unternehmenserfolg Vielfalt – Unternehmen interkulturell und international stärken“.

Die beiden Landkreise – in Kooperation mit der Wirtschaftsförderungen der Stadt Gießen und der Stadt Wetzlar – setzen sich gemeinsam für die Stärkung der Unternehmen in der Region ein und unterstützen vor allem die produzierenden kleinen und mittelständischen Unternehmen, die vor den Herausforderungen einer interkulturellen und internationalen Ausrichtung stehen.

Kontakt: Johannes Groß, Senior Manager imap GmbH

Gut beraten in die Zukunft- unternehmensWert:Mensch-Beratungsstelle

"Gut beraten in die Zukunft“ – dies ist das Motto des Förderprogramms für eine moderne Personalpolitik im Mittelstand. Das Programm will Kleinst-, Klein- und mittlere Unternehmen (KMU) in der Region Mittelhessen bei der Entwicklung zukunftsfähiger und mitarbeiterorientierter Personalstrategien professionell unterstützen. Die Themen sind vielfältig: zunehmender Fachkräftemangel, Krankheitskosten, überalternde Belegschaften, etc... mehr

Kontakt: Thomas Marterer, Projektkoordinator, Tel.: 0641 9844479-10

Zukunft weiblich gestalten! Mehr Frauen in Führungspositionen“

Der Lahn-Dill-Kreis hatte sich erfolgreich bei der bundesweiten Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) „Zukunft weiblich gestalten!“ beworben, die darauf abzielt, regionale Strukturen für mehr Chancengleichheit in der Wirtschaft aufzubauen. „Unser Ziel ist es“, so Landrat Wolfgang Schuster damals, „gut ausgebildete Nachwuchsfrauen gewinnen, fördern und an die Region binden zu können.“... mehr

Lokaler Demografie-Dialog – Expertenhearing zur Fachkräftesicherung

Im „Lokalen Demografie-Dialog“ wurden im Expertenhearing die Konsequenzen der demografischen Entwicklung in den Unternehmen und Aufgaben in der Zukunft diskutiert

Landrat Wolfgang Schuster erklärte ausgehend von der demografischen Entwicklung, dass in 2030 jede dritte Person nicht mehr im Erwerbsleben steht. Daher braucht der Lahn-Dill.-Kreis diesen Dialog, um das Thema anzunehmen und den eigentlichen noch kommenden Veränderungen vorausschauend entgegenzugehen...mehr

Michael Anderke, „Alter(n)sgerechte Arbeitsplatzgestaltung“,DGB Hessen-Thüringen

Regine Jahn, Mütterbefragung, GEFAK

Berndt Korten, Assistierte Ausbildung, Werkstatt Parität

Kontakt

Meike Menn

Wirtschaftsförderung

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1222
meike.menn@lahn-dill-krei...