Foto: LDK

Am 31. August 2016 ist Schluss!

Bewährungshilfe: Beratungsstelle in Dillenburg wird geschlossen

Stephan Aurand, Hauptamtlicher Kreisbeigeordneter und Sozialdezernent des Lahn-Dill-Kreises, bedauert das Ende der Dillenburger Anlaufstelle der Bewährungshilfe.

Nach Mitteilung des Hessischen Justizministeriums soll die Beratungsstelle – untergebracht in der Döngesstraße in Dillenburg (Nähe Stadthalle) – zum 31. August 2016 geschlossen und in Limburg angesiedelt werden. „Dies ist sehr bedauerlich und zum Nachteil der Betroffenen und der Bevölkerung", so Stephan Aurand. Die Nachteile:

  • Die kurzen Wege wie etwa zum Kommunalen Jobcenter, dem örtlichen Dillenburger Jugendamt und den Wohlfahrtsverbänden werden damit aufgegeben.
  • Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bewährungshilfe ergibt sich ein weitaus höherer Fahr- und damit Zeitaufwand, der für die Betreuung der Probanden verloren geht.
  • Außerdem spielt gerade der regionale Kontakt eine wichtige Rolle, um Straffälligkeit zu verhindern, die Bewährungsauflagen zu überwachen und eine Integration in den Beruf zu realisieren. So sei es etwa nahezu unmöglich, von Limburg aus eine Begleitung bei einer Berufserprobung zu realisieren.

Stephan Aurand: „Diese Entscheidung ist gerade vor dem Hintergrund eines höheren Präventionsbedarfs nicht nachvollziehbar.“

Fragen zum Thema? Ihr Ansprechpartner beim Lahn-Dill-Kreis: Stephan Aurand, Tel. 06441 407-1220; E-Mail: stephan.aurand@lahn-dill-kreis.de.

 

 

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de