Ausbau des Ulmtalradweges geht weiter

Weiterer Zuschuss vom Land für Ulmtalradweg – 794.000 Euro für sechsten Bauabschnitt.

Mit 794.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Gemeinde Greifenstein beim weiteren Ausbau des Rad- und Gehwegs auf der Trasse der stillgelegten Ulmtalbahn zwischen Leun-Biskirchen und Greifenstein-Beilstein. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Montag in Wiesbaden mit. Das Land trägt damit zwei Drittel der Baukosten.

Der 2,1 Kilometer lange sechste Bauabschnitt schließt die Lücke zwischen Holzhausen und der Ulmtalsperre. Der Rad- und Gehweg wird 2,50 Meter breit asphaltiert. Außerdem werden zwei Brücken der ehemaligen Bahnstrecke saniert. Dank eines vorläufigen Zuwendungsbescheids konnten die Arbeiten bereits im Januar beginnen. Sie sollen im Oktober abgeschlossen sein.

Bereits realisiert sind der rund 4,8 Kilometer lange Abschnitt vom Outdoorzentrum Lahntal über Allendorf und Ulm nach Holzhausen, ebenso das 2,9 Kilometer lange Teilstück zwischen Beilstein und der Verbindung zur Ulmtalsperre. Am bisherigen Ausbau hat sich das Land Hessen mit rund 2,3 Millionen Euro beteiligt. Als weitere Teilstrecke plant die Gemeinde die Anbindung an den Hessischen Radfernweg R8.

Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung vom 27. Juni 2016.

Kontakt: Wolfgang Harms, Pressestelle, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Kaiser-Friedrich-Ring 75, 65185 Wiesbaden, Tel: 0611 815 2021, E-Mail: wolfgang.harms@wirtschaft.hessen.de, Internet: www.wirtschaft.hessen.de

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de