B 277 wieder voll gesperrt am kommenden Wochenende

Pressemitteilung von HessenMobil: Sanierung zwischen Aßlar und Werdorf dauert doch länger als geplant

 

Am kommenden Samstag, 2. Juli, muss die Bundesstraße 277 zwischen Aßlar und Werdorf erneut voll gesperrt werden. Die Asphaltarbeiten im Zuge der Sanierung der Fahrbahnoberfläche auf diesem Streckenabschnitt der Bundesstraße konnten am vergangenen Wochenende aufgrund unvorhersehbarer witterungsbedingter Unterbrechungen nicht fertiggestellt werden. Daher ist an diesem Samstag zwischen 5 Uhr und 20 Uhr die erneute Sperrung der B 277 zwischen dem Abzweig zur Kreisstraße 385 nach Berghausen und den Einmündungen zur Willeckstraße und zur Straße "Im Lustgarten" am Ortsausgang von Werdorf erforderlich. In diesem Zeitraum wird die noch fehlende oberste Asphaltschicht, die sogenannte Deckschicht, eingebaut.

 

Der Verkehr zwischen Aßlar und Werdorf wird wie am vergangenen Wochenende über die Landesstraßen L 3376 und L 3052 über Bechlingen, Oberlemp, Niederlemp, Kölschhausen und Ehringshausen umgeleitet. Aus Richtung Aßlar kommend ist die B 277 bis Berghausen frei. Aus Richtung Ehringshausen kommend kann der Anliegerverkehr die B 277 bis zum Beginn der Baustrecke am Ortsausgang von Werdorf befahren.

Die Baukosten für diese Erneuerung der oberen Asphaltschichten der B 277, die der Bund übernimmt, betragen rund 220.000 Euro.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de und www.verkehrsservice.hessen.de

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de