Das Frauenwahlrecht in Deutschland – von der Geburtsstunde bis heute

Vortrag und Diskussion in Wetzlar zur Reihe „100 Jahre Frauenwahlrecht" 

100 Jahre ist es her, dass Frauen erstmals in Deutschland wählen und gewählt werden konnten. Der Weg zum Frauenwahlrecht, das uns heute so selbstverständlich erscheint, war kein leichter und geprägt von vielen Hindernissen. Selbst 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts gibt es eine Unterrepräsentanz von Frauen in der Politik, insbesondere in politischen Spitzenämtern sowie in Führungspositionen der Wirtschaft und Wissenschaft. Wie sehen die Zahlen in Hessen aus und was können wir von „Wegbereiterinnen“ lernen?

Fragen, die in dem Vortrag „Das Frauenwahlrecht in Deutschland – von der Geburtsstunde bis heute“ auch eine Rolle spielen. Die Veranstaltung findet im Rahmen einer öffentlichen Sitzung der Frauen- und Gleichstellungskommission des Lahn-Dill-Kreises am

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 16:00 Uhr,
Kreisverwaltung, Sitzungssaal D 2.001;
Karl-Kellner-Ring 51, 35576 Wetzlar

statt. Referentin ist Dr. Elke Schüller, Sozialwissenschaftlerin, Autorin und wissenschaftliche Dokumentarin.

Das Frauenbüro und die Frauen- und Gleichstellungskommission des Lahn-Dill-Kreises begehen gemeinsam mit Kooperationspartnerinnen das Jubiläum 100 Jahre Frauenwahlrecht mit einer Reihe unterschiedlicher Veranstaltungen und Angebote, zu denen alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

Programm

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de