Ihre Rechte im Minijob – da ist mehr für Sie drin!

Der neue Ratgeber zum Thema Minijob ist jetzt erhältlich!

Die Broschüre „Ihre Rechte im Minijob – da ist mehr für Sie drin!“ informiert umfassend zu allen rechtlichen Grundlagen und Möglichkeiten in der geringfügigen Beschäftigung.

Rund 7 Millionen Menschen arbeiteten im Herbst 2015 in geringfügig entlohnten Beschäftigungsverhältnissen. Während Männer im Minijob häufig ergänzend zu ihren Einkünften arbeiten, sind mehr als zwei Drittel der ausschließlich geringfügig Beschäftigten Frauen.

Gerade bei der Frage der Vereinbarkeit von Familie und Beruf erscheint diese Form des Beschäftigungsverhältnisses attraktiv, da eine geringe Stundenzahl und flexible Arbeitszeiten möglich sind. Darüber hinaus wirkt die Befreiung von Sozialabgaben und Steuern auf den ersten Blick lukrativ. Oft wird ein Minijob als Übergangslösung angesehen, dem ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis folgen soll.

Tatsächlich lässt sich das häufig aber so nicht umsetzen – viele bleiben auf Dauer im Minijob. Und damit ist eine eigenständige Existenzsicherung oder Vorsorge für das Alter nicht mehr möglich. Umso wichtiger ist es, die gesetzlichen Regelungen für den Minijob zu kennen. Beispielsweise besteht Anspruch auf den gleichen Stundenlohn, den die tariflich Beschäftigten erhalten, oder auch Anspruch auf Lohnfortzahlung im Urlaub und im Krankheitsfall.

Der vorliegende Ratgeber erläutert ausführlich, welche Rechte und Pflichten im Minijob bestehen. Er richtet sich an alle, die bereits geringfügig arbeiten und unterstützt auch bei der Entscheidung, einen Minijob anzunehmen oder Alternativen anzugehen. Im Kapitel „Hilfreiche Adressen“ finden sich Anlaufstellen, die hierzu Informationen und Beratung anbieten. Auszüge aus dem Bundesurlaubsgesetz sowie aus dem Teilzeit- und Befristungsgesetz sind ergänzend angefügt.

Die Broschüre ist kostenlos erhältlich beim Frauenbüro des Lahn-Dill-Kreises, den Verwaltungsstellen des Kreises in Wetzlar und Dillenburg, bei Kommunen und vielen Beratungsstellen im Kreisgebiet. 

Noch Fragen?

Ansprechpartnerin beim Lahn-Dill-Kreis ist Petra Schneider, Tel. 06441  407-1240, petra.schneider@lahn-dill-kreis.de.

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de