Kreis erreicht Haushaltsausgleich im Jahresabschluss 2015

Die Wirtschaftsführung des Lahn-Dill-Kreises im Jahr 2015 schließt nach dem vorläufigen Jahresabschluss mit einem leichten Überschuss von knapp unter 200.000 Euro ab.

Durch strenge Ausgabendisziplin und sparsame Mittelbewirtschaftung sei eine Verbesserung in Höhe von rund 9,5 Mio. Euro im Vergleich zum Haushaltsplan erreicht worden. Nach dem Haushaltsplan 2015 musste noch von einem Defizit von rund 9,3 Mio. Euro ausgegangen werden. Insofern habe sich die Situation deutlich verbessert.

Zwar können sich, so der Landrat, im Laufe der kommenden Wochen durch die im Zusammenhang mit der Aufstellung des endgültigen Jahresabschlusses erforderlichen Abschlussbuchungen noch Veränderungen einstellen. Die grundsätzliche Verbesserung stehe dabei aber nicht in Frage. Erfreut zeigten sich Landrat und Kreisausschuss darüber, dass das Ziel des Kreises, sich irgendwann aus dem Schutzschirmvertrag mit dem Land Hessen verabschieden zu können, immer näher rücke. Erschwert werde dies zwar durch den neuen Hessischen Kommunalen Finanzausgleich, der den Lahn-Dill-Kreis in besonderer Weise negativ betreffe. Trotzdem hofft Landrat Wolfgang Schuster, dass auch diese Herausforderung mit der in den vergangenen Jahren gezeigten Ausgabendisziplin bewältigt werden könne.

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de