Kreisstraße 383 zwischen Leun-Bissenberg und Leun-Stockhausen ab 22. Juli 2019 gesperrt (Foto: Lahn-Dill-Kreis)

Kreisstraße 383 zwischen Leun-Bissenberg und Leun-Stockhausen

Fahrbahn wird grundhaft saniert – Arbeiten beginnen am 22. Juli 2019

Ab Montag, 22. Juli 2019, saniert Hessen Mobil im Auftrag des Lahn-Dill-Kreises die Kreisstraße 383 zwischen Leun-Bissenberg und Leun-Stockhausen. Die rund 1,3 Kilometer lange Strecke ist durch Netzrisse, Längsrisse und Aufbrüche in der Fahrbahn stark beschädigt. Um diese Schäden zu beseitigen, wird die Fahrbahn grundhaft erneuert. Hierfür wird im Tiefeinbau der schadhafte Asphalt ausgebaut und anschließend eine neue Asphalttragschicht und eine neue Asphaltdeckschicht eingebaut. Zudem werden die Straßenbankette im Randbereich der Fahrbahn erneuert und abschnittsweise neue Schutzplanken montiert.

Bis voraussichtlich Mitte Oktober dieses Jahres soll die Sanierung der K 383 abgeschlossen sein. Die Baukosten in Höhe von rund 463.000 Euro werden vom Lahn-Dill-Kreis finanziert.

Während der Bauarbeiten muss die K 383 zwischen Bissenberg und Stockhausen voll gesperrt werden. Die vorhandene Fahrbahnbreite von 5,50 Meter lässt eine Baustelle mit halbseitiger Straßensperrung nicht zu. Der Verkehr wird während der Bauzeit auf der K 382 und der L 3020 über Biskirchen umgeleitet.

Die Bauarbeiten sind in zwei Bauabschnitte unterteilt. Bis zum jeweiligen Bauabschnitt nach den Ortsausgängen von Bissenberg und Stockhausen bleibt die K 383 jeweils für Anlieger befahrbar.

Der erste Bauabschnitt umfasst die Strecke zwischen dem Ortsausgang von Bissenberg und dem außer Orts gelegenen Bauernhof an der K 383. Dieser Abschnitt wird ab Montag, 22. Juli 2019, gesperrt und dauert bis voraussichtlich Ende August 2019. Im anschließenden zweiten Bauabschnitt wird der Streckenabschnitt zwischen dem Aussiedlerhof und dem Ortseingang von Stockhausen saniert. Die K 383 zwischen Bissenberg und dem Aussiedlerhof ist dann wieder für Anlieger befahrbar. Während des ersten Bauabschnittes bleibt die Zufahrt zum Wohngebiet Adolf-Heinz-Straße und zum Gewerbegebiet von Stockhausen über die Adolf-Heinz-Straße offen. Dieses Wohn- und Gewerbegebiet ist während des zweiten Bauabschnitts innerorts von Stockhausen über die Denkmalstraße erreichbar.

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de