Straßenstützwand in Dillenburg-Donsbach wird erneuert - Arbeiten beginnen am 25. Februar 2019 (Foto/Symbolbild: Lahn-Dill-Kreis)

Kreisstraße 39 in Dillenburg-Donsbach

Straßenstützwand wird erneuert – Arbeiten beginnen am 25. Februar 2019

Presseinformation des Lahn-Dill-Kreises und von Hessen Mobil, Straßen- und Verkehrsmanagement

Ab nächster Woche Montag, 25. Februar 2019, erneuert Hessen Mobil im Auftrag des Lahn-Dill-Kreises eine Straßenstützwand an der Kreisstraße 39 in Dillenburg-Donsbach. Diese Stützwand befindet sich auf der Hauptstraße in Donsbach zwischen der Ortsmitte und dem Ortsausgang in Richtung Burg/Uckersdorf.

Die dort vorhandene Straßenstützwand aus dem Jahr 1960 ist in einem schlechten baulichen Zustand und an allen Bauteilen mehrfach gerissen. Hierdurch weist der Belag des Gehweges Längsrisse auf. Aufgrund dieses Schadensbildes wird die bestehende Stützwand durch eine 21 Meter lange Winkelstützmauer ersetzt. Zudem werden die Asphaltdeck- und Asphalttragschicht der Fahrbahn der Kreisstraße sowie des Gehweges entlang der Stützmauer erneuert. Die Baukosten in Höhe von rund 70.000 Euro werden vom Lahn-Dill-Kreis als Baulastträger der K 39 getragen.

Während der Bauarbeiten muss die K 39 auf rund 50 Metern im Bereich dieser Straßenstützwand voll gesperrt werden. Der Durchgangsverkehr wird in dieser Zeit über Dillenburg und Burg über die K 39, die B 277 und die L 3042 umgeleitet. Aus Donsbach kommend bleibt die K 39 für Anlieger bis zur Baustelle frei. Aus Richtung Burg und Uckersdorf kommend bleibt die K 39 bis zum Wildpark und zum Dorfgemeinschaftshaus befahrbar.

Rund fünf Wochen Bauzeit sind für die Bauarbeiten eingeplant, sodass die Kreisstraße in diesem Streckenabschnitt bis voraussichtlich zum Ende der dritten Märzwoche gesperrt bleiben muss.

 

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de