Kreisstraße 39 zwischen Dillenburg-Donsbach und Abzweig Herborn-Uckersdorf: Arbeiten beginnen am 25. März 2019 (Foto/Symbolbild: Lahn-Dill-Kreis)

Kreisstraße 39 zwischen Dillenburg-Donsbach und Abzweig Herborn-Uckersdorf

Fahrbahn wird saniert – Arbeiten beginnen am 25. März 2019 – Vollsperrung bis Mitte April 2019

Ab dem kommenden Montag, 25. März 2019, saniert Hessen Mobil im Auftrag des Lahn-Dill-Kreises auf rund 600 Metern die Fahrbahn auf der Kreisstraße 39 zwischen Dillenburg-Donsbach und der Einmündung auf die Landesstraße 3042 bei Herborn Uckersdorf. Dieser Bereich der Kreisstraße vor der Einmündung auf die L 3042 ist durch Netz- und Längsrisse sowie Aufbrüche in der Fahrbahn beschädigt.

 

Im Einmündungsbereich wird daher der Asphalt tiefergehend ausgetauscht und eine neue Asphalttragschicht und -deckschicht eingebaut. Auf den weiteren 600 Metern in Richtung Donsbach wird die Fahrbahnoberfläche abgefräst und anschließend im Hocheinbau eine neue Asphaltbinderschicht und Asphaltdeckschicht eingebaut sowie im Randbereich die Straßenbankette erneuert. Die Baukosten in Höhe von rund 151.000 Euro werden vom Lahn-Dill-Kreis als Baulastträger der K 39 getragen.

Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite von rund sechs Metern muss die K 39 während der Sanierung voll gesperrt werden. Der Verkehr wird über die K 39, die B 277 und die L 3042 über Dillenburg und Burg umgeleitet. Für Anlieger bleibt die K 39 aus Richtung Donsbach kommend bis zum Baustellenbereich befahrbar. Auch der Wildpark kann von Donsbach aus erreicht werden. Im Einmündungsbereich der K 39 auf die L 3042 wird der Verkehr mit Baustellenampeln geregelt und so am Baufeld vorbeigeleitet.

Etwa drei Wochen Bauzeit sind für diese Sanierung eingeplant, sodass die K 39 in diesem Streckenabschnitt voraussichtlich Mitte April 2019 wieder befahrbar sein wird.

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de