Am Montag, 29. Juli 2019 beginnt die Sanierung der Kreisstraßen K 61 und K 69 zwischen Herborn-Schönbach und der B 255 (Foto: Lahn-Dill-Kreis)

Kreisstraßen 61 und 69 zwischen Herborn-Schönbach und der Bundesstraße 255

Fahrbahnsanierung in drei Bauabschnitten – Arbeiten beginnen am 29. Juli 2019

Ab Montag, 29. Juli 2019, saniert Hessen Mobil im Auftrag des Lahn-Dill-Kreises die Kreisstraßen K 61 und K 69 zwischen Herborn-Schönbach und der B 255. Begonnen wird mit dem ersten von insgesamt drei Bauabschnitten zur Erneuerung der beiden Kreisstraßen.

Der erste Bauabschnitt umfasst die Sanierung der K 61 von Herborn-Schönbach bis zur Kreuzung K 61/K 69 nach Amdorf. Der beschädigte Straßenbelag wird auf diesem Streckenabschnitt zunächst acht Zentimeter tief abgefräst. Anschließend werden rund fünf Zentimeter Asphaltbinderschicht und drei Zentimeter Asphaltdeckschicht neu eingebaut. Während dieser Bauarbeiten muss die K 61 zwischen Schönbach und dem Abzweig nach Amdorf voll gesperrt werden. Der Verkehr wird über die K 69, die B 255 und die K 61 nach Schönbach umgeleitet. Der an den Abzweig nach Ambach angrenzenden Verbrauchermarkt bleibt über die B 255 und die K 69 erreichbar. Rund zwei Wochen Bauzeit sind für diesen Bauabschnitt vorgesehen. Um den Schulbusverkehr nicht zu beeinträchtigen, findet dieser Bauabschnitt innerhalb der Sommerferien statt.

Im Anschluss an den ersten Bauabschnitt beginnen die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt, der den Bereich der Kreisstraße 69 ab der Kreuzung K 61/K 69 bis zur B 255 umfasst. Auch in diesem Bauabschnitt wird der schadhafte Asphalt bis zu einer Tiefe von acht Zentimetern erneuert. Die Kreisstraße 69 muss während der Bauarbeiten im zweiten Bauabschnitt zwischen der Kreuzung K 61/K 69 und der B 255 voll gesperrt werden. Der Verkehr wird in dieser Zeit über die B 255 und die K 61 nach Schönbach umgeleitet.

Der Verbrauchermarkt am Abzweig nach Ambach ist während des zweiten Bauabschnittes über die K 61 von Schönbach oder von Amdorf kommend erreichbar. Für diesen zweiten Bauabschnitt werden voraussichtlich rund fünf Wochen Bauzeit benötigt.

Während des ersten und zweiten Bauabschnittes wird die K 61 zwischen der B 255 und Schönbach (Zufahrt auch zur Schule und zum Freibad) für den Lkw-Verkehr freigegeben. Das sonst auf dieser Strecke von der B 255 kommend geltende Fahrverbot für Lkw wird in diesem Zeitraum aufgehoben.

In den zwei Wochen innerhalb der diesjährigen Herbstferien folgt der dritte Bauabschnitt dieses Kreisstraßenprojektes: die Sanierung der K 61 zwischen der B 255 und Schönbach. In diesem Abschnitt wird die Asphaltoberfläche, die sogenannte Deckschicht, vier Zentimeter tief erneuert. In der Fahrbahn wird zudem ein Querdurchlass zur Straßenentwässerung erneuert und erweitert, um die Entwässerung der Straße zu verbessern. Aufgrund ihrer geringen Fahrbahnbreite ist es auch in diesem Bauabschnitt erforderlich, die K 61 zwischen der B 255 und Schönbach während der Bauarbeiten voll zu sperren. Der Verkehr nach Schönbach wird über die B 255 und die dann bereits sanierte Strecke der K 69 und der K 61 umgeleitet. Die Zufahrt zur Schönbacher Grillhütte ist dann nur über die Alte Leipziger Straße und die Forsthausstraße möglich; die Zufahrt zum „Tauchsee“ Schönbach ist während dieser Bauphase nur eingeschränkt über die B 255 möglich.

Die Kosten für die Sanierung dieser Kreisstraßen betragen rund 431.000 Euro und werden vom Lahn-Dill-Kreis getragen.

 

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de