Land Hessen: 230 Mio. Euro für Soziale Wohnraumförderung

Anmeldefrist verlängert bis zum 31. Oktober 2016

Im Rahmen des Kommunalinvestitionsprogramms (KIP) – Programmteil Wohnraum – stehen zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und von Unterkünften zur Unterbringung von Flüchtlingen insgesamt 230 Mio. Euro (Kapitalmarktdarlehen) zur Verfügung.

Bauvorhaben können über die jeweils zuständige Behörde (hier: Abteilung Bauen und Wohnen des Lahn-Dill-Kreises) bis spätestens zum 31. Oktober 2016 beim Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Hessen angemeldet werden.

Der Bedarf nach diesen Mitteln ist hoch – bezahlbarer und zusätzlicher Wohnraum wird unbedingt gebraucht. Das Land Hessen stellt durch KIP nicht nur entsprechende Fördermittel zur Verfügung, sondern erleichtert auch die Durchführung entsprechender Bauvorhaben.

Hier die wichtigsten Informationen auf einen Blick:

  • Die Maßnahme muss bis zum 31. Dezember 2018 begonnen worden sein. Der Baubeginn darf jedoch nicht vor der Mittelreservierung durch das Land erfolgen.
  • Gefördert wird durch Zinszuschüsse für das Darlehen für die ersten 15 Jahre – damit zahlt die Bauherrschaft 15 Jahre keine Zinsen; die Tilgung beträgt 3,33 %.
  • Die Darlehensbeträge liegen je nach Bodenpreisen zwischen 1.300 und 2.000 Euro je m² berücksichtigungsfähiger Wohnfläche.
  • Um eine zügige Umsetzung zu ermöglichen, werden keine über die Hessische Bauordnung und sonstiges geltendes Recht hinausgehenden technischen Anforderungen gestellt.
  • Die geförderten Wohnungen unterliegen Mietpreis- und Belegungsbindungen.

Weitere Infos zum Förderprogramm gibt es unter www.wibank.de oder bei der Abteilung Bauen und Wohnen des Lahn-Dill-Kreises, Wohnraumförderung, Tel. 06441 407-1751 oder -1752. Hier erhalten Sie auch das notwendige Anmeldeformular.

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de