Neuer Ausbauabschnitt der B 49 hat begonnen

Künftig vier Fahrstreifen zwischen Leun und Braunfels-Tiefenbach.

Der vierspurige Ausbau der Bundesstraße 49 zwischen Limburg und Wetzlar geht weiter. Am Freitag setzten Staatssekretär Rainer Bomba vom Bundesverkehrsministerium, Staatssekretär Mathias Samson vom Hessischen Verkehrsministerium und Burkhard Vieth, Präsident von Hessen Mobil, den ersten Spatenstich für den 2,45 Kilometer langen neunten Bauabschnitt zwischen den Anschlussstellen Leun und Tiefenbach.

„Der Ausbau der B 49 ist eine Investition in die Zukunft. Mit dieser Maßnahme werden Unfallschwerpunkte beseitigt, die Verkehrssicherheit deutlich verbessert und die Reisezeit erheblich verkürzt. Das ist eine gute Nachricht für die Region, die Anwohner und die Unternehmen vor Ort“, erklärte Staatssekretär Bomba.

Die B 49 verbindet die Großräume Koblenz und Wetzlar-Gießen-Marburg. Zudem verknüpft sie die A 3 bei Limburg mit der A 45 bei Wetzlar und der A 5 bei Reiskirchen. Zwischen den Anschlussstellen Leun und Braunfels-Tiefenbach verkehren täglich rund 18.800 Fahrzeuge, auf anderen Abschnitten liegt die tägliche Verkehrsbelastung sogar bei ca. 31.200 Fahrzeugen. „Für diese Zahlen war die B 49 bei ihrem Bau nicht ausgelegt. Der Ausbau entspannt die Lage in den Hauptverkehrszeiten und erhöht die Sicherheit“, sagte Staatsekretär Samson.

Der bislang zweispurige Abschnitt erhält in jede Richtung zwei Fahrstreifen plus Standstreifen. Die Anschlussstelle Leun wird umgebaut, damit Autos beim Auf- oder Abfahren nicht mehr die Gegenfahrbahn überqueren müssen. Die Kosten des Abschnitts betragen rund 13,7 Mio. Euro, die größtenteils von der Bundesrepublik Deutschland getragen werden. Das Land Hessen übernimmt für den Umbau der Anschlussstelle Leun einen Anteil von rund 400.000 Euro.

Der vierstreifige Ausbau der B 49 umfasst 13 Abschnitte von zusammen 32 Kilometern Länge. Sieben Abschnitte sind bereits fertig, drei noch in der Planungsphase, die übrigen – darunter der am Freitag begonnene neunte Abschnitt – sind im Bau.

Näheres unter https://mobil.hessen.de/bau/bauprojekte/westhessen/b-49-limburgwetzlar-4-streifiger-ausbau

Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung vom 22. Juli 2016.

Kontakt: Wolfgang Harms, Pressestelle, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Kaiser-Friedrich-Ring 75, 65185 Wiesbaden, Tel: 0611 815-2021, E-Mail: wolfgang.harms@wirtschaft.hessen.de, Internet: www.wirtschaft.hessen.de

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de