Kathrin Gaidies und Elvira Purschke-Hohmann (Foto: LDK)

Foto: LDK

Pflegestützpunkt Lahn-Dill-Kreis jetzt in neuen Räumlichkeiten

Die Mitarbeiterinnen sind ab sofort wie gewohnt zu erreichen

Seit 18 Monaten beraten die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunkts Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf, pflegende Angehörige sowie Menschen mit Behinderungen und deren Angehörige im Wetzlarer Kreishaus.

In dieser Woche ist der Pflegestützpunkt, den der Lahn-Dill-Kreis in gemeinsamer Trägerschaft mit den Pflege- und Krankenkassen betreibt, in das neue Kreishaus (Karl-Kellner-Ring 51, Gebäude D) umgezogen. Der Zugang erfolgt über den neuen Haupteingang an der Moritz-Hensoldt-Straße. Im Gebäude ist der Pflegestützpunkt beschildert, mit dem Aufzug gelangt man barrierefrei in den zweiten Stock. 

Der Pflegestützpunkt bietet umfassende und unabhängige Auskunft und Beratung zu den Leistungen der Pflegeversicherung und weiteren sozialen Leistungen sowie zu Unterstützungs- und Hilfsangeboten vor Ort. Die Beratung ist unabhängig, vertraulich und kostenlos.

Sprechzeiten sind dienstags und freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr sowie donnerstags von 15:00 bis 17:00 Uhr. Darüber hinaus sind individuelle Terminvereinbarungen möglich. Bei Bedarf kann die Beratung auch zu Hause stattfinden.

Ihre Ansprechpartnerinnen: Elvira Purschke-Hohmann, Tel. 06441 407-1415; Kathrin Gaidies, Tel. 06441 407-1416, E-Mail: pflegestuetzpunkt@lahn-dill-kreis.de.

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de