Schlaganfallversorgung in Gefahr

Urteil des Bundessozialgerichtes – Reaktion von Kassen und MDK gefährden die Schlaganfallversorgung

Der Klinikverbund Hessen e. V. sieht die Schlaganfallversorgung insbesondere in den ländlichen Regionen in Gefahr. Das Bundessozialgericht hatte am 19.06.2018 laut Terminbericht [1] geurteilt, dass im OPS 8-981 Neurologische Komplexbehandlung des Schlaganfalles unter der geforderten höchstens halbstündiger Transportentfernung (Zeit zwischen Rettungstransportbeginn und Rettungstransportende) zu neurochirurgischen Notfalleingriffen sowie zu gefäßchirurgischen und interventionell-neuroradiologischen Behandlungsmaßnahmen, nicht nur die reine Fahrzeit zu verstehen sei, sondern dieser Zeitraum bereits mit der Entscheidung, ein Transportmittel anzufordern beginne. (…)

Original-Pressemitteilung vom 3. September 2018

Pressekontakt: Reinhard Schaffert, Geschäftsführer Klinikverbund Hessen e. V., Tel. 6441 897-4341, E-Mail: gf@klinikverbund-hessen.de. Weitere Infos unter www.klinikverbund-hessen.de.

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de