Stallpflicht im gesamten Lahn-Dill-Kreis

Alles Geflügel im Kreis muss jetzt in den Stall zum Schutz vor H5N8

Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk): Die Risikolage um die Geflügelpest in Deutschland hat sich weiter verschärft. Auch für unsere Region bedeutet das, dass sich Geflügelhalter an die landesweite Aufstallungspflicht halten müssen: Ab sofort muss alles Geflügel im Kreis in den Stall.

Zudem müssen alle Geflügelhalter, wie bereits heute Morgen bekannt gegeben, folgende Sicherheitsmaßnahmen beachten und durchführen (gilt auch für die Privathaltung von einigen wenigen Tieren):

  1. Die Ein- und Ausgänge zu den Ställen oder sonstigen Standorten des Geflügels sind gegen unbefugten Zutritt oder unbefugtes Befahren zu sichern.
  2. Die Ställe oder die sonstigen Standorte des Geflügels dürfen von betriebsfremden Personen nur mit betriebseigener Schutzkleidung oder Einwegkleidung betreten werden. Diese Personen müssen die Schutz- und Einwegkleidung nach Verlassen des Stalles oder sonstigen Standorts des Geflügels unverzüglich ablegen.
  3. Die Schutzkleidung muss nach Gebrauch unverzüglich gereinigt und desinfiziert und Einwegkleidung nach Gebrauch unverzüglich unschädlich beseitigt werden.
  4. Es ist eine betriebsbereite Einrichtung zum Waschen der Hände sowie eine Einrichtung zur Desinfektion der Schuhe vorzuhalten.

Geflügelhalter, die Fragen zum Thema haben, können sich gerne mit dem Veterinärwesen des Lahn-Dill-Kreises in Verbindung setzen: veterinaeramt@lahn-dill-kreis.de, Tel. 06441 407-7711.

Kontakt

Nicole Zey

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1102
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de