von links: Heinz Schreiber (LDK); Manfred Weber (Handwerkskammer Wiesbaden), Horst Euler (LDK); Rainer Dietrich und Oberbürgermeister Manfred Wagner (Stadt Wetzlar), Landrat Wolfgang Schuster, Ralf Jeschke (Kreishandwerksmeister) und Bernhard Willnauer (Geschäftsführer Viaoptic)

Viaoptic-Geschäftsführer Bernhard Willnauer

VIAOPTIC: Von Anfang an Leitz

– die erfolgreiche Geschichte der Kunststoffoptik in Wetzlar!

Firmenbesuch der Wirtschaftsdelegation Lahn-Dill

Das Unternehmen Viaoptic versteht sich als ein führender Anbieter von optischen Komponenten und Systemen aus Kunststoff, technischen Spritzgussteilen und Spritzgusswerkzeugen, fasst Geschäftsführer Bernhard Willnauer die Unternehmensausrichtung zusammen. Zu der Produktpalette gehören – im engen Zusammenspiel von Optik und Kunststoff – Linsen für Autoscheinwerfer, Module für OP-Beleuchtungen sowie die immer öfters eingebauten Head-up-Displays (HUD; wörtlich: „Kopf-oben-Anzeige“) in den Auto-Frontscheiben. Der weltweite Zuwachs der Herstellung und Verarbeitung dieser optischen Komponenten aus Kunststoff wird mit der sehr freien Gestaltungsmöglichkeit und den geringen Kosten gegenüber Glasprodukten begründet.

Das Unternehmen Viaoptic hat durch Expansion der vergangenen Jahre sowohl an der Belegschaft als auch am Umsatz zugenommen. Zurzeit sind 120 Mitarbeitende mit sechs Auszubildenden in dem stark produktionslastigen Unternehmen beschäftigt. Im Zuge der Diskussionen um die „Industrie 4.0“ arbeitet Viaoptic an einer verbesserten Verzahnung der Produktion mit modernster Technologie, um so die Automatisierung und Wettbewerbsfähigkeit weiter zu steigern. Auch hier wird, auf Nachfrage von Landrat Wolfgang Schuster, der Mangel an Fachkräften spürbar.

1922 wurde einst die “Feinwerktechnik Wetzlar GmbH” als Teil der Ernst Leitz GmbH und Zuliefererbetrieb für mechanische Bauteile gegründet und knappe 80 Jahre später von der Austrian Capital Management (ACM) als Teil der strategischen Investition der Familie Kaufmann in die optische Industrie in Wetzlar gekauft. 2009 findet Viaoptic seinen neuen Platz im „Leitz Park“. Für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Wetzlar bei der Genehmigung des neuen Logistikanbaus im letzten Jahr dankt Willnauer dem anwesenden Oberbürgermeister Manfred Wagner. Dieser samt Vertreter von Kreisverwaltung, Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill, Kreishandwerkerschaft und Handwerkskammer sind sichtlich überzeugt von der wirtschaftlichen und weltweit bedeutenden Firmenentwicklung im Lahn-Dill-Kreis.

Ansprechpartnerin beim Lahn-Dill-Kreis für Fragen zum Thema: Meike Menn, Tel.: 06441 407-1222, E-Mail: wifoe@lahn-dill-kreis.de.

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de