Landrat Wolfgang Schuster und Oberbürgermeister Manfred Wagner (2. u. 3. v. l.) legten zusammen mit Vertretern der Bundeswehr und des VdK Kränze am Ehrenmal nieder. (Foto: Stadt Wetzlar)

Landrat Wolfgang Schuster hielt die Ansprache zum Volkstrauertag. (Foto: Stadt Wetzlar)

Volkstrauertag 2016

Gedenken an die Toten der Kriege

Pressemitteilung der Stadt Wetzlar vom 14. November 2016

Zum Gedenken an die Toten beider Weltkriege und der Opfer von Gewalt haben sich 100 Bürgerinnen und Bürger am Vorabend des Volkstrauertages in der Alten Aula Obertorstraße auf Einladung des Lahn-Dill-Kreises, der Stadt Wetzlar und des Sozialverbandes VdK versammelt.

Landrat Wolfgang Schuster (SPD) erinnerte in seiner Ansprache an über 100 Bundeswehrsoldaten, die seit 1992 bei Auslandseinsätzen getötet worden seien. Er erteilte dem aufkeimenden Nationalismus in Europa eine Absage. Die Wirtschaft im Lahn-Dill-Kreis sei stark exportorientiert. Nationale Alleingänge würde einen Teil der Arbeitsplätze gefährden.

Im Anschluss an die Feierstunde erfolgte die Kranzniederlegung am Ehrenmal in der Avignon-Anlage. An der Veranstaltung nahmen neben den Abgeordneten Dagmar Schmidt (SPD-MdB), Hans-Jürgen Irmer (CDU-MdL) und Oberbürgermeister Manfred Wagner (SPD) u. a. Vertreter des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung, der Bundeswehr, der Reservisten-Kameradschaft, der Hilfsorganisationen und der Kirchen teil.

Kontakt

Nicole Zey

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1102
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de