Oben von links: Sebastian Hofmanns, Burghard Loewe, Rainer Dietrich; unten von links: Ralf Jeschke, Meike Menn, Wolfram Dette (Foto: LDK)

Wirtschaftsförderung aus einem Guss!

Neuer Internetauftritt der Wirtschaftsregion Lahn-Dill – Präsentation im Kreishaus

„Wirtschaftsförderung aus einem Guss!“. Unter diesem Slogan haben sich der Lahn-Dill-Kreis mit der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill (IHK), der Handwerkskammer Wiesbaden, der Kreishandwerkerschaft Lahn-Dill und der Stadt Wetzlar zusammengetan und einen neuen gemeinsamen Internetauftritt erarbeitet: www.wirtschaftsregion-lahn-dill.de

Diese konstruktive Zusammenarbeit zwischen den Wirtschaftsförderungspartnern bei der Entwicklung der neuen Homepage wird von Wirtschaftsdezernent Wolfram Dette sehr begrüßt. Die Grundidee ist, erläutert die Wirtschaftsförderin Meike Menn, die das Projekt federführend geleitet hat, die Wirtschaftsregion Lahn-Dill als einen gemeinsamen Wirtschaftsraum im Internet darzustellen. Die schon vorhandene Homepage wurde dabei völlig überarbeitet und durch einen modernen, mit vielen Fotos versehenen Auftritt erweitert. Zielgruppen sind die Unternehmen, die Fach- und Führungskräfte sowie alle an der Region Interessierte.

Der Stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer Burghard Loewe wies darauf hin, dass dieser gemeinsame Webauftritt zeigt, wie eng die Kooperation der Wirtschaftsförderungsakteure im Lahn-Dill-Kreis ist. Wörtlich fügt er hinzu: „Die enge Zusammenarbeit von IHK, den Handwerksorganisationen sowie der Stadt Wetzlar und dem Lahn-Dill-Kreis ist beispielhaft. Man trifft sich nicht nur hin und wieder, sondern stimmt jedes Jahr ein umfassendes Arbeitsprogramm verbindlich ab.“ Die Aktualisierung des Internetauftritts zum Beispiel war ein sehr konkreter Arbeitsauftrag, der nun erfolgreich abgearbeitet worden ist. Kreishandwerksmeister Ralf Jeschke verdeutlicht, dass  die Unternehmen in der Region es wert sind, gestärkt zu werden.

Rainer Dietrich von der Wirtschaftsförderung der Stadt Wetzlar begrüßt ebenfalls die gute Zusammenarbeit der unterschiedlichen Institutionen und sieht diese in der gemeinsamen Positionierung bei der Neuaufstellung des Regionalplans Mittelhessen und gegenüber der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main gefordert.

Übereinstimmend machten alle Beteiligten deutlich, dass dieser gut strukturierte Webauftritt „Wirtschaftsförderung aus einem Guss“ erlebbar macht.

Alle kamen darin überein, dass es in der aktuell sehr schnelllebigen Zeit unbedingt erforderlich ist zu kooperieren, gemeinsam zu kommunizieren und damit die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts an Lahn und Dill zu sichern. Das bei dieser Art der Zusammenarbeit auch Synergien gehoben werden können, ist geradezu selbstverständlich.

Ansprechpartnerin beim Lahn-Dill-Kreis für Fragen zum Thema ist Meike Menn, Wirtschaftsförderung, Tel. 06441 407-1222, E-Mail: meike.menn@lahn-dill-kreis.de. Die Wirtschaftsförderung des Lahn-Dill-Kreises zeichnet außerdem verantwortlich für die zukünftige „Pflege“ der Webseite.

Zum Hintergrund:
Unter Leitung der Wirtschaftsförderin des Lahn-Dill-Dill-Kreises, Meike Menn, wurde in Zusammenarbeit mit Burghard Loewe, IHK-Lahn-Dill; Sebastian Hofmanns, Kreishandwerkerschaft Lahn-Dill; Manfred Weber, Handwerkskammer Wiesbaden und Rainer Dietrich, Wirtschaftsförderung Stadt Wetzlar, der Aufbau und der Inhalt des neuen Internetauftritts erarbeitet. Die technische Umsetzung wurde von Thomas Dedek, Fachdienst Informations- und Kommunikationstechnik des Lahn-Dill-Kreises, begleitet.

Der Internetauftritt umfasst fünf Themenbereiche:

Wirtschaftsregion Lahn-Dill
Den weichen Standortfaktoren – die schon als „harte“ Wettbewerbsvorteile gegenüber anderen industriestarken Regionen bezeichnet werden können – kommt dabei zunehmend eine stärkere Position zu. Ideale Rahmenbedingungen, wie das schnelle Internet, Mobilitätsangebote sowie Kultur- und Freizeitangebote, sind dabei wichtige Kriterien für die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts.

Immobilien und Gewerbe
Für bestehende oder ansiedlungswillige Unternehmen wurde das „Kommunale Immobilienportal“ eingerichtet. Heruntergebrochen von der Bundes-, Landes-, Mittelhessen- bis zur Landkreisebene bietet das Portal eine Plattform zum „Bauen, Kaufen und Mieten“ von Immobilien, Grundstücken bis zu Gewerbeflächen.

Fachkräftesicherung
Gute Bildungsmöglichkeiten, eine ansprechende Willkommenskultur, ein stabiler Arbeitsmarkt sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf spielen bei der Fachkräftesicherung im Wirtschaftsraum Lahn-Dill eine wichtige Rolle.

Regionalmanagement Mittelhessen
Die Stadt Wetzlar, die Handwerkskammer Wiesbaden, die IHK Lahn-Dill sowie der Lahn-Dill-Kreis sind Gesellschafter der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH. Ziel des Regionalmanagements ist es, Stärken und Potenziale Mittelhessens zu bündeln und weiterzuentwickeln. Bedeutend für den Wirtschaftsraum Lahn-Dill ist der gemeinsame Stand bei der jährlich stattfindenden Expo Real (Internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen).

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de