Von links: Ina Röder und Falko Ulbricht (beide Untere Wasserbehörde), Manfred Bastian, Erster Kreisbeigeordneter Heinz Schreiber und Michael Kipper (Leiter der Abteilung Umwelt, Natur und Wasser)

Manfred Bastian wird Hochwasserschutzbeauftragter des Lahn-Dill-Kreises

Nicht zuletzt das Hochwasserereignis im September 2006 in Haiger und Dillenburg hat gezeigt, dass der Hochwasserschutz für den Lahn-Dill-Kreis ein wichtiges Thema ist.

Je aktueller die Gewässer- und Überschwemmungsgebietsdaten sind, desto besser lassen sich Hochwasserereignisse und deren Auswirkungen prognostizieren.

Das Regierungspräsidium (RP) Gießen hat im Dezember 2015 aktuelle Daten zusammengefasst und im sogenannten Hochwasserrisiko-Managementplan für das hessische Einzugsgebiet der Lahn herausgegeben. Dieser Plan enthält auch aktuelle Daten der Dill. Nun müssen die alten mit den neuen Daten verglichen und ggf. Optimierungsmaßnahmen thematisiert werden. 

Zu diesem Zweck hat der Lahn-Dill-Kreis jetzt Herrn Manfred Bastian mit Wirkung zum 1. März dieses Jahres zum Hochwasserschutzbeauftragten des Lahn-Dill-Kreises berufen und damit auch einen Kreistagsbeschluss vom Herbst letzten Jahres umgesetzt. Zwar kommt dem Kreis keine unmittelbare Zuständigkeit beim vorbeugenden Hochwasserschutz zu (verantwortlich sind örtlich die gewässeranliegenden Kommunen und fachlich die obere Wasserbehörde beim RP Gießen). Doch der zuständige Erste Kreisbeigeordnete Heinz Schreiber hat die Abteilung beauftragt, sich mit den Kommunen des Lahn-Dill-Kreises über die Erfahrungen aus den Hochwasserereignissen der letzten Jahre auszutauschen. Ziel ist es zu ermitteln, welche Schutzmaßnahmen erforderlich sind bzw. welche bereits umgesetzt wurden.

Wasserbauingenieur Bastian, der auf eine Dekaden umspannende Laufbahn in der hessischen Wasserwirtschaftsverwaltung zurückblickt, war zuletzt beim Fachdienst Wasser- und Bodenschutz in der Kreisverwaltung beschäftigt, bevor er Ende 2014 in den Ruhestand gegangen ist. Nun konnte er als Hochwasserschutzbeauftragter für den Lahn-Dill-Kreis gewonnen werden, um gemeinsam mit der Unteren Wasserbehörde und den betroffenen Kommunen die im Hochwasserrisiko-Managementplan vorgeschlagenen Maßnahmen zum Hochwasserschutz und zur Hochwasservorsorge zu analysieren und deren Umsetzung voranzutreiben. 

Heinz Schreiber sieht diese besondere Funktion optimal besetzt und freut sich auf die Zusammenarbeit: „Manfred Bastian kommen dabei sein großes Fachwissen, jahrzehntelange Kenntnisse der Region und sein Bekanntheitsgrad bei den Kommunen des Lahn-Dill-Kreises zugute.“ 

Das Projekt, das zunächst auf ein Jahr befristet ist, soll bei Erfolg anschließend auf weitere, kleinere Gewässer des Lahn-Dill-Kreises ausgeweitet werden. 

Ansprechpartner beim Lahn-Dill-Kreis für Fragen zum Thema: Michael Kipper, Tel. 06441 407-1730, E-Mail: michael.kipper@lahn-dill-kreis.de.

 

 

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de