Wie gestalte ich meinen Garten bienenfreundlich?

Erste Veranstaltungen der Bienenschutz-Initiative "Lahn-Dill summt"

Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk): Wenn es draußen allmählich wärmer wird, dann verlassen auch die Bienen wieder ihren Stock. Mit dem Frühling kehrt nicht nur wieder Leben in die Bienenvölker ein, auch die Natur wird wieder lebendig und grün.

Veranstaltung 1: Bienenfreundliches Gärtnern, 1. März 2018, 19:00 Uhr, Naturschutz-Akademie Hessen, Friedenstr. 30, Wetzlar
Für alle Gartenliebhaberinnen und Gartenliebhaber im Lahn-Dill-Kreis bietet die Bienenschutz-Initiative "Lahn-Dill summt" in Zusammenarbeit mit dem Imkerverein Wetzlar deshalb jetzt eine Info-Veranstaltung zum Thema "Bienenfreundliches Gärtnern" an. Es geht um die Gestaltung naturnaher Gärten. An praktischen Beispielen wird demonstriert, wie bienen- und insektenfreundliches Gärtnern funktionieren kann. Außerdem werden Tipps zur Ansiedlung von Wildbienen und Hummeln vorgestellt.

Veranstaltung 2: Untersuchung toter Bienenvölker, 2. März 2018, 19:00 Uhr, Rehawerkstatt Haiger, Industriestr. 9
Für alle Imkerinnen und Imker sowie an der Imkerei Interessierte veranstaltet "Lahn-Dill summt" in Kooperation mit dem Imkerverein Haiger einen Info-Abend, bei dem es um die "Totenschau an einem Bienenvolk" geht. Was zuerst erschreckend klingt, ist ein in der Imkerei sehr wichtiges Thema, denn tote Bienenvölker kommen immer wieder vor. Oftmals bleiben die Gründe verschleiert. Untersucht man nun aber ein totes Volk genauer, kann man Rückschlüsse ziehen. Die Veranstaltung wird die Möglichkeit bieten, den Blick in ein totes Bienenvolk zu werfen und gemeinsam zu überlegen, welche Ursachen zugrunde liegen könnten.

"Lahn-Dill summt"
Die Bienenschutz-Initiative "Lahn-Dill summt" des Lahn-Dill-Kreises wurde im Frühling 2017 in Zusammenarbeit mit den ansässigen Imkervereinen gegründet. Ziel der Initiative ist es, den Menschen von den Bienen zu erzählen und ihnen das Thema näher zu bringen. Mithilfe verschiedener Projekte soll aufgeklärt werden. "Lahn-Dill summt" möchte zeigen, wie wichtig Bienen für das Leben auf der Erde sind, wie es wirklich um sie steht und was man für ihren Schutz tun kann. Und dabei möchte sie möglichst viele Menschen erreichen: Den Nachbarn, der über Bienen noch nicht viel weiß genauso wie die Tante, die schon seit Jahren selbst imkert oder den Schüler, der im Biologieunterricht schon mal etwas über Bienen gehört hat. Wie schon im vergangen Jahr, wird es auch in 2018 immer wieder Veranstaltungen im Kreisgebiet geben - für Imker, Landwirte, interessierte Bürger sowie für Schüler. Die Mitarbeiter des Kreis-Veterinäramtes - einige von ihnen selbst versierte Imker - möchten den Menschen im Lahn-Dill-Kreis mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung zum Thema Bienen und Biodiversität zur Seite stehen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den Schulen: Lehrerinnen und Lehrer haben zum Beispiel die Möglichkeit sogenannte Bienentage zu organisieren und bringen dadurch bienenkundliches Wissen in ihren Unterricht.

Alle Infos zu "Lahn-Dill summt" gibt es hier.

Kontakt

Nicole Zey

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1102
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de