Europawoche 2018 in Wetzlar (Foto: LDK)

Europawoche 2018

„100 Jahre Ende des ersten Weltkrieges“ – Veranstaltungen in Wetzlar

Im Rahmen der diesjährigen Europawoche laden das Kulturamt der Stadt Wetzlar und der Kreisausschuss des Lahn-Dill-Kreises gemeinsam mit der überparteilichen Europa-Union Lahn-Dill e.V. zu zwei Veranstaltungen zur Thematik „100 Jahre Ende des Ersten Weltkrieges“ ein.

Filmvorführung „Im Westen nichts Neues“ (1930)

Montag, 14. Mai 2018, 10:00 Uhr, Rex Kinos Wetzlar, Karl-Kellner-Ring 17; 35576 Wetzlar. Der Filmklassiker nach der Romanvorlage von Erich Maria Remarque gilt bis heute als einer der beeindruckendsten Antikriegsfilme. Zu Beginn der Filmvorführung wird die französische Generalkonsulin Madame Pascale Trimbach Grußworte sprechen. Eintrittskarten sind an der Tageskasse für 5,00 Euro erhältlich. Schülerinnen und Schüler oder auch Schülergruppen erhalten nach Voranmeldung Freikarten. Der Kontakt hierzu: Isabell Kurz, Kulturamt der Stadt Wetzlar, Tel.: 06441 99-4103, E-Mail: isabell.kurz@wetzlar.de.


Vortrag „Europa und der 1. Weltkrieg – Die Friedensbotschaft von Fiquelmont“ – multimediale Zeitreise mit Ingo Espenschied

Dienstag, 15. Mai 2018, 18:00 Uhr, Kreistagssitzungssaal des Lahn-Dill Kreises (Raum D 2.001), Karl-Kellner-Ring 51, 35576 Wetzlar. Diplom-Politologe Ingo Espenschied nimmt die Teilnehmer in seinem multimedialen Vortrag mit auf eine Zeitreise in das Europa vor und während des Ersten Weltkrieges. Nationalismus, Militarismus, Neid und verhängnisvolle Allianzen verwandelten den alten Kontinent damals in ein Pulverfass. Die Folge: ein blutiger Krieg, der Europa in den Abgrund stürzte. Die erst 1981 entdeckte Friedensbotschaft von Fiquelmont ruft in einem dramatischen Appell kommende Generationen zum Frieden auf – Frieden durch ein geeintes Europa.

Im Anschluss an den Vortrag wird es eine Diskussionsrunde mit politischen Vertretern der Stadt Wetzlar und des Lahn-Dill-Kreises unter Moderation von Sven Ringsdorf (Vorsitzender der Europa-Union Lahn-Dill) geben. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Nähere Informationen erteilt das Kulturamt der Stadt Wetzlar, Isabell Kurz, Tel.: 06441 99-4103, E-Mail: isabell.kurz@wetzlar.de oder das Kreistagsbüro des Lahn-Dill-Kreises, Birgit Klein, Tel.: 06441 407-1274, E-Mail: birgit.klein@lahn-dill-kreis.de.

Einladung

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de