Stromverbrauch von über 30 Haushalten eingespart

Viele Bürger tauschen ihre Heizungspumpe / Aktion geht bis 30. Juni 2018

Tausche alt gegen neu - so lautete der Slogan, mit dem die Kreisverwaltung Anfang des Jahres auf die Effizienz von Heizungspumpen und die Fördermöglichkeiten im Falle eines Tauschs aufmerksam machte. Der Tenor: Möglichst viele alte und ineffiziente Pumpen in den Haushalten im Kreisgebiet sollen gegen Hocheffizienzpumpen getauscht werden.

Seitdem sind etwa 400 Anträge zur Förderung eingegangen. Dies berichtete der Koordinator der Aktion, Energie- und Klimaschutzmanager des Lahn-Dill-Kreises, Ingo Dorsten. Beeindruckend sind vor allem die Gesamteffekte. So führte die Erneuerung der Pumpen in der Gesamtheit bisher zu einer Einsparung von ca. 110.000 KWh im Jahr. Dies entspricht in etwa dem Stromverbrauch von 30 vier-Personen-Haushalten und spart insgesamt mehr als 30.000 € ein. "In der Summe wurden mehr als 200.000 € in Energieeffizienz investiert", so Dorsten und er ergänzt dass durch die effizienten Pumpen nebenbei über 50 Tonnen CO-2-Emissionen jährlich vermieden werden.

Tauschen wird gefördert

Die Förderung beträgt für jede getauschte Pumpe 30% der Gesamtrechnung und zusätzlich für die Stromkunden der kommunalen Stromversorger nochmals 25,-€ Prämie. Neben den Stromversorgern und den Kommunen unterstützen auch die Schornsteinfegerinnung und die Innungen für Heizungstechnik in Dillenburg und Wetzlar die Aktion, die noch bis zum 30. Juni 2018 läuft. "Wer danach noch seine Pumpe tauschen lassen möchte, muss keine Angst haben, dass er leer ausgeht", so Dorsten. Die 30%-Förderung des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gebe es auch darüber hinaus, lediglich die Prämienzahlung der Stromversorger falle dann weg.

Wichtige Hinweise:

Bevor mit dem Umbau der Heizung begonnen wird, muss zuerst eine Registrierung bei der BAFA erfolgen. Dieser Vorgang kann nur Online gemacht werden und dauert wenige Minuten. Wer einen sehr alten Heizkessel hat, sollte zunächst prüfen, ob bei einer Erneuerung des Kessels die externe Pumpe bestehen bleiben kann. Andernfalls würde die vorgezogene Investition in eine hocheffiziente Pumpe vielleicht überfällig. Der Kontakt zu einem Heizungsfachbetrieb ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Alle Informationen rund um den Heizungspumpentausch gibt es unter www.energie-klima-ldk.de oder telefonisch bei Ingo Dorsten, 06441 407-1865.

Kontakt

Nicole Zey

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1102
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de