Letzte Runde für den verkürzten Altenpflegelehrgang

Interessierte sollten sich bald bei der Altenpflegeschule des Lahn-Dill-Kreises bewerben

In diesem Jahr können sich Menschen mit Berufserfahrung in der Pflege letztmalig um eine Stelle im verkürzten Altenpflegelehrgang an der Altenpflegeschule des Lahn-Dill-Kreises bewerben. Ab 2020 wird die bisherige Ausbildung, die zwei Jahre läuft, dann durch die neue sogenannte generalistische Pflegeausbildung ersetzt.

Die letzte verkürzte Ausbildung in der Altenpflege an der Altenpflegeschule startet im Oktober 2018. Interessierte können sich bis kurz vor Start der Ausbildung bewerben. Das Angebot richtet sich speziell an Menschen mit Berufserfahrung in der Pflege. Voraussetzung für die Aufnahme ist eine abgeschlossene Ausbildung zum Altenpflege- oder Krankenpflegehelfer. Auch Personen ohne Ausbildung mit einer mindestens zweijährigen Berufserfahrung in der Pflege können diese verkürzte Form der Altenpflegeausbildung wahrnehmen. Das didaktische Konzept dieser Ausbildung ist so ausgerichtet, dass die Auszubildenden eine optimale pädagogische Förderung und Unterstützung erhalten. Besonders attraktiv für die Ausbildungsträger und Auszubildenden ist dabei eine mögliche Förderung der Maßnahme durch die Agentur für Arbeit. "Die Ausbildungsträger können bereits nach zwei Jahren mit einer examinierten Fachkraft rechnen. Das ist ein großer Vorteil, gerade vor dem Hintergrund des bestehenden Fachkräftemangels in der Pflege", sagt Gesundheitsdezernent Stephan Aurand.

Informationen zu den verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten der Altenpflegeschule sowie zur Bewerbung gibt es im Internet unter www.altenpflegeschule.lahn-dill-kreis.de oder aber gerne auch telefonisch unter 06441 407 8410.

Kontakt

Nicole Zey

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1102
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de