Wald- und Flächenbrandgefahr im Lahn-Dill-Kreis steigt täglich

Hitze und Trockenheit führen vermehrt zu Bränden im Kreisgebiet

Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe kann bei der Hitze und Trockenheit der letzten Wochen verheerende Folgen nach sich ziehen. Die Feuerwehren im Lahn-Dill-Kreis mussten vom vergangenen Wochenende bis jetzt insgesamt dreizehn Mal ausrücken, um Hecken- und Flächenbrände zu löschen. "Durch die langanhaltende Hitze ist die Umgebung sehr trocken. Die Brandgefahr ist entsprechend hoch. Ein Funke reicht schon, um ein Feuer zu entfachen", warnt Kreisbrandinspektor Rupert Heege. Und weil die Trockenheit voraussichtlich noch die nächsten zwei Wochen anhalte, steige das Brandrisiko von Tag zu Tag, so Heege. Auch die Wälder im Lahn-Dill-Kreis seien gefährdet. "Glimmende Zigaretten, Glasscherben und Grillfeuer - das sind die drei häufigsten Ursachen für die Entstehung von Bränden bei dieser Hitze", so der Kreisbrandinspektor.

Die Gefahrenabwehr des Lahn-Dill-Kreises appelliert deshalb ausdrücklich an alle Bürgerinnen und Bürger, folgende Hinweise zu beachten, um weitere Hecken, Wald- und Flächenbrände im Kreisgebiet zu verhindern:

  • kein Feuer außerhalb von ausgewiesenen Grillstellen machen, Feuer ständig beobachten
  • beim Grillen in ausgewiesenen Grillstellen auf Funkenflug achten und nach dem Grillen das Feuer ausreichend ablöschen
  • keine glimmenden/brennenden Zigaretten in die Umgebung werfen / im Wald nicht rauchen
  • Keine Glasflaschen oder Scherben liegen lassen
  • Fahrzeuge nicht im hohen Gras parken. Die hocherhitzten Fahrzeugteile am Unterboden können bei Kontakt mit dem trockenen Gras Feuer fangen.

Nach aktuellen Angaben des Deutschen Wetterdienstes (www.dwd.de) hat der Lahn-Dill-Kreis momentan den Graslandfeuerindex der Stufe 4 von 5 erreicht (Feuergefährdung von offenem, nicht abgeschattetem Gelände ist relativ hoch). Der Waldbrandgefahrenindex liegt je nach Region zwischen den Stufen 3 und 4 von ebenfalls 5.

Kontakt

Nicole Zey

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1102
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de