100 Kopfhörer gehören nun den Mädchen und Jungen aus der Ukraine und kommen zielgerichtet dort zum Einsatz, wo sie gebraucht werden. Von links: Peter Müller (Lions Club Dillenburg (LCD)), Christine Kretz (Konrektorin Grundschule Haiger), Daniela Krusy (Schulleiterin Diesterwegschule Herborn), Dr. Roger Agne (LCD), Wolfgang Schuster (Landrat), Dr. Rudolf Weck (LCD), Roland Esch (Erster Kreisbeigeordneter), Kerstin Ewe und Silke Schaub (Medienzentrum Lahn-Dill) Foto: Lahn-Dill-Kreis

100 Kopfhörer für ukrainische Grundschüler

Lions Club Dillenburg spendet Kopfhörer und unterstützt damit das Deutschlernen

In einem fremden Land auf einer neuen Sprache unterrichtet werden - dabei unterstützt ein spezielles Sprachprogramm die ukrainischen Grundschulkinder im Lahn-Dill-Kreis. Damit die ukrainischen Kinder ungestört lernen können hat der Lions Club Dillenburg nun 100 Kopfhörer im Wert von 3.000 Euro für die Grundschulen im ehemaligen Dill-Kreis gespendet. So werden auch die anderen Schülerinnen und Schüler nicht von der Sprachausgabe des Programms gestört. Landrat Wolfgang Schuster und der Erste Kreisbeigeordnete Roland Esch bedankten sich bei Dr. Roger Agne, Dr. Rudolf Weck und Peter Müller vom Lions Club Dillenburg für die großzügige Spende. Im Medienzentrum Lahn-Dill in Dillenburg informierten sie sich über den Einsatz der Kopfhörer.

Dank der Kopfhörer ist es den ukrainischen Kindern möglich, im regulären Unterrichtsbetrieb Deutsch zu lernen, ohne von den Mitschülerinnen und Mitschülern gestört zu werden und ohne diese wiederum bei ihrem Unterricht zu stören. Denn nicht jeder Grundschule ist es möglich, eine Intensivklasse einzurichten - oft müssen alle zusammen in einem Klassenraum lernen. "Es ist für beide Seiten störend, wenn einerseits Mathe unterrichtet wird und andererseits das Sprachprogramm im Hintergrund laut, "der Junge" ruft", berichtet Daniela Krusy, Schulleiterin der Diesterwegschule Herborn. "Solche Rückmeldung haben wir oft von Grundschulen bekommen, die das neue Sprachlernprogramm nutzen", ergänzt Silke Schaub, medienpädagogische Beraterin am Medienzentrums Lahn-Dill. "Die älteren Schülerinnen und Schüler bringen oft eigene Kopfhörer mit, aber gerade in Grundschulen fehlen diese oft", so Schaub weiter. Mit den neuen Kopfhörern für die Grundschüler läuft nun auch hier der Unterricht ruhiger ab.

Der Lions Club Dillenburg fragte bei der Schulabteilung des Lahn-Dill-Kreises an, was gebraucht wird und wie sie einen sinnvollen Beitrag leisten könnten. Die Kopfhörer waren eine praktische Hilfe, die dringend gebraucht wurde. "Wir freuen uns, mit den Kopfhörern aktiv zu unterstützen und auch, dass diese bereits im Einsatz sind!", sagt Dr. Rudolf Weck, Präsident des Lions Club Dillenburg. Bereits seit Anfang des Schuljahres werden die Kopfhörer aktuell an 9 Grundschulen in Intensiv- und Regelklassen genutzt, um mit dem Sprachlernprogramm LernMax zu üben.

"Als der Krieg in der Ukraine begann und die ersten Geflüchteten zu uns in den Lahn-Dill-Kreis kamen, haben sehr viele Menschen schnell hilfsbereit Kleidung, Spielzeug und andere Dinge gespendet. Dass auch jetzt noch gespendet wird, freut uns sehr. Diese Hilfe kommt sofort im Unterricht an!", bedankt sich Landrat Wolfgang Schuster. Auch der Erste Kreisbeigeordnete und Kreis-Schuldezernent Roland Esch schließt sich dem Dank an den Lions Club an: "Das ist eine große Aufgabe, bei der wir alle gemeinsam anpacken müssen und es ist großartig, dass Sie so einen praktischen Beitrag zur Integration leisten."

Sprachlernprogramm LernMax

Das Medienzentrum Lahn-Dill unterstützt Lehrkräfte, die sich auch um die ukrainischen Kinder und Jugendlichen kümmern und ihre Schülerinnen und Schüler sprachlich fördern. Dafür stellt das Medienzentrum seit Frühjahr dieses Jahres ein neues Lernangebot speziell für Ukrainisch-sprachige zur Verfügung. Dieses umfasst unter anderem das Sprachlernprogramm LernMax, das bereits seit mehreren Jahren kostenlos durch das Medienzentrum zur Verfügung gestellt und vor allem im Unterricht Deutsch als Fremd-/Zweitsprache (DaF/DaZ) genutzt wurde. Mit dem Programm können der Wortschatz sowie das Lese- und Hörverstehen mit Spaß und Erfolg trainiert werden. Nun gibt es für Lernmax auch ein Modul für ukrainisch sprechende Kinder und Jugendliche. Zudem können Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler die Software seit dem Frühjahr auch auf mobilen Geräten nutzen. Das Angebot ist außerdem mit neuen interaktiven Arbeitsheften zum Thema "DaF und DaZ für Ukrainisch" ergänzt. Diese können über den sogenannten Edu-Pool des Medienzentrums des Landkreises genutzt oder über die Medienkisten in den Standorten Dillenburg und Wetzlar ausgeliehen werden.

Kontakt

Judith Muhlberg

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1104
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de