IMeNS-Vollversammlung – im Corona-Jahr 2020 erstmals online (Foto: Lahn-Dill-Kreis)

15 Jahre IMeNS im Lahn-Dill-Kreis

IMeNS-Vollversammlung – im Corona-Jahr 2020 erstmals online

Das Informations- und Mediennetzwerk für Schulen im Lahn-Dill-Kreis, kurz: IMeNS, feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen. Seit der Gründung im Jahre 2005 setzt sich IMeNS für die Förderung der schulbibliothekarischen Arbeit im Landkreis und die Digitalisierung der Schulstandorte ein. Anfangs bestand der Verbund aus 8 Schulmediotheken und dem Medienzentrum Lahn-Dill mit den Standorten Dillenburg und Wetzlar. Mittlerweile sind 81 Schulen, das Medienzentrum Lahn-Dill, eine Stadtbücherei und 6 Gemeindemediotheken über das Netzwerk verbunden. Auch fachlich kooperiert IMeNS vielfältig, besonders intensiv mit den hauptamtlich geleiteten Bibliotheken und den Medienzentren sowohl in den Regionalverbünden Mittelhessen als auch in ganz Hessen.

Während zu Beginn über den IMeNS-Verbund vor allem Bücher, Unterrichtsfilme auf Videokassetten und DVDs sowie entsprechende Abspielgeräte zur Verfügung gestellt wurden, bietet der IMeNS-Ausweis mittlerweile Zugriff auf eine Vielzahl von Lizenzen für E-Books, Hörbücher, elektronische Zeitschriften, die Online-Plattform der EDU-Medien und Filme für Unterricht und Lernen, Zugänge zu Online-Nachschlagewerken interaktive Lernsoftware und vieles andere mehr.

Interdisziplinärer Service sichert digitales Lernangebot

Da die Nutzung dieser modernen Medienwelt ohne entsprechende technische Ausstattung nicht möglich ist, arbeiten in der IMeNS-Zentrale Bibliotheksfachleute, IT-Fachleute und Lehrkräfte seit langem eng zusammen, um die Schulen im Landkreis optimal zu versorgen. Immerhin sind schnelle Internetanschlüsse an den Schulen, Netzwerkverkabelung, WLAN, digitale Tafeln, PCs, Laptops, iPads mit entsprechender Software, Apps und Medien heutzutage Grundvoraussetzung für den Unterricht in der Schule – und Einiges davon auch für das selbstständige Lernen zuhause.

IMeNS-Vollversammlung – im Corona-Jahr 2020 online

Jährlich treffen sich die Mitglieder des Netzwerkes zur Vollversammlung. Im Jubiläumsjahr fand die Vollversammlung aufgrund der Corona-Pandemie erstmalig in einem anderen Format, nämlich online, statt. „Dieses Format ist durchaus kennzeichnend für die Arbeit des Fachdienstes Medienservice, wo die aufgebauten Strukturen und Ressourcen viele digitale Möglichkeiten beim Lernen und Unterrichten eröffnen“ erklärte der Ehrenamtliche Kreisbeigeordnete Heinz Schreiber in seinem Grußwort am Anfang und fügte hinzu, dass sich dies „besonders in Zeiten notwendig gewordenen Home-Schoolings und Distance Learnings gezeigt und bewährt hat“.

Rund 90 angemeldete Teilnehmer und Teilnehmerinnen folgten nach der Begrüßung durch Heinz Schreiber und Simone Vetter, Leiterin der Schulabteilung, einem Impuls-Vortrag der Diplom-Bibliothekarin Julia Bergmann zum Thema „Bibliotheks(t)räume“. Hier bekamen die Teilnehmenden teilweise auch überraschende Anregungen dafür, welche Veränderungen selbst in räumlich begrenzten Schulmediotheken möglich sind, um die Leselust zu steigern und den Schülerinnen und Schülern einen angenehmen und anregenden Aufenthaltsort zu bieten.

Im Anschluss berichtete Silke Schaub, medienpädagogische Beraterin beim Lahn-Dill-Kreis, dass den Schulen ab jetzt der Zugang zum Statistikportal „Statista“ über einen eigens eigenrichteten Schulzugang möglich ist. Außerdem gab Andreas Gerhard, Mitarbeiter der IMeNS-Zentrale, einen Überblick über den pädagogischen Schulserver IServ, der allen Schulen im Lahn-Dill-Kreis zur Verfügung steht und sich gerade in Corona-Zeiten beim Home-Schooling sehr bewährt. Über diese Plattform wird die pädagogische Arbeit digital unterstützt: Neben E-Mail-, Messenger- und Videokonferenzdiensten, sind unter anderem auch Module zur Aufgabenverteilung, zur Raum- und Materialbuchung, zu kollaborativer Arbeit oder Kalenderfunktionen für Termine, Arbeiten, Klausuren usw. vorhanden.

Die Veranstaltung zu 15 Jahre IMeNS stieß auch im Online-Format auf allgemeine Begeisterung und erntete viel „virtuellen Applaus“ sowie Dank für die jahrelange „konstruktive Zusammenarbeit“ und „hilfreiche Unterstützung“.

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de