Foto (Lahn-Dill-Kreis): Die drei Gewinner wurden für ihr Engagement mit je 500 Euro Preisgeld geehrt.

3. Integrationspreis im Lahn-Dill-Kreis verliehen

Die Gewinner: Kleidertreff in Dillenburg, Schwarz-Rot-Club Wetzlar und Hartmann Orthopädie in Hirzenhain-Bahnhof

Am 8. Dezember 2020 verlieh der Lahn-Dill-Kreis in einem kleinen Rahmen im Kreistagssitzungssaal den diesjährigen Integrationspreis. Der Preis würdigt Ideen und Initiativen, welche Menschen mit unterschiedlicher Sprache, Herkunft und kulturellem Hintergrund zusammenbringt. Matthias Holler, Geschäftsführer des WIR-Beirates, begrüßte neben den Preisträgern die Kreistagsvorsitzende Elisabeth Müller, Landrat Wolfgang Schuster, Sozialdezernent Stephan Aurand und die Leiterin der Abteilung Soziales und Integration, Anne Peter-Lauff. Er berichtete, dass 15 Bewerbungen und Vorschläge für den Preis eingegangen sind – so viele wie noch nie. Der mit 1.500,- € dotierte Preis wird auch in diesem Jahr an drei Preisträger zu gleichen Teilen vergeben. 

Dies ist zum einen die Firma Matthias Hartmann Orthopädie aus Hirzenhain-Bahnhof. Die Firma hat einem körperlich behinderten, syrischen Flüchtling ein Praktikum ermöglicht und ihn danach fest angestellt und betreut ihn weiterhin. Er hatte in Syrien nie die Möglichkeit, lesen und schreiben zu lernen. Dem Erlernen der deutschen Sprache widmet er sich mit großem Fleiß. Er ist in Deutschland im besten Sinne des Wortes angekommen.

Zum anderen der Kleidertreff Dillenburg. Als ein „integratives Sozialprojekt“ steht er für eine gute und bunte Zusammenarbeit von Diakonie, Caritas, DRK, Freier evangelischer Gemeinde sowie Evangelischer und Katholischer Kirche. Menschen jeden Alters und jeder Nationalität fühlen sich von den vielfältigen Angeboten angesprochen und wertgeschätzt.

Und zum dritten der Schwarz-Rot Club Wetzlar. Ein Tanzprojekt im Kindergarten mit Kindern aus ca. 18 Ländern, eine Tanz-AG in der Fröbelschule für Jugendliche mit Handicap oder die Salsa-Gruppe mit einem syrischen Tanzlehrer zeugen von Ihrem Anliegen, Barrieren abzubauen. Dies gelingt dem Verein mit dem Tanzsport in vorbildlicher Weise.

Landrat Schuster und Sozialdezernent Aurand bedanken sich bei allen 15 Bewerbern ausdrücklich und sehr herzlich für ihr außerordentliches Engagement. Dieses sei, so Stephan Aurand, gleichsam der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Alle Bewerber erhielten eine Illustration ihres Projektes, die individuell durch eine Kunstdozentin der Universität Siegen entworfen wurde. 

Auch im kommenden Jahr wird wieder ein Integrationspreis verliehen. Bewerbungen und Vorschläge können bis zum 28. Februar 2021 an WIR@Lahn-Dill-Kreis.de gerichtet werden. Weitere Infos sind unter 06441/407-1466 erhältlich.

Kontakt

Judith Muhlberg

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1104
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de