Foto: Ab Januar werden im Lahn-Dill-Kreis die Gelben Tonnen geleert, bis Ende Februar können auch noch die Gelben Säcke benutzt werden.

Ab Januar werden die Gelben Tonnen geleert

Leichtverpackungen können auch am Wertstoffhof abgegeben werden

Darauf haben viele gewartet: Die Gelbe Tonne ersetzt zum Jahresbeginn den Gelben Sack. Seit Anfang November werden im Lahn-Dill-Kreis die Behälter für die Sammlung von Leichtverpackungen verteilt. Insgesamt sind es rund 78.000 Gefäße. Die letzten Kommunen erhalten im Januar ihre Gelben Tonnen. In einer Übergangszeit bis Ende Februar werden auch noch Gelbe Säcke vom Abfuhrunternehmen mitgenommen.

Zu dünn, zu leicht oder einfach nicht genug – so lauteten häufig die Beschwerden über die Gelben Säcke. Außerdem zogen die unbeliebten Tüten Nagetiere an. Auf der anderen Seite waren sie offenbar gut genug für so manch andere Verwendung: Nicht selten wurden sie als Kleidersack, Abdeckfolie oder zum Transport von PET-Pfandflaschen zweckentfremdet. All das gehört mit Jahreswechsel der Vergangenheit an. Die Gelben Tonnen sind da.

Behältergrößen wie beim Altpapier

In die neuen Tonnen passt der Inhalt von vier bis fünf Gelben Säcken. Im Lahn-Dill-Kreis (ohne Wetzlar) richten sich Größe und Anzahl der Behälter nach den am Grundstück vorhandenen Altpapiergefäßen. Am vierwöchigen Abfuhrrhythmus ändert sich nichts. Neu ist jedoch, dass Verpackungsabfälle ab 1. Januar auch kostenfrei am Wertstoffhof abgegeben werden können. Um Fehlbefüllungen vorzubeugen, sollten dabei transparente Säcke verwendet werden. In die Gelbe Tonne gehören ausschließlich Leichtverpackungen aus Kunststoff (z.B. Folien, Becher, Einwegflaschen und Styropor) oder Verbundstoffen wie Getränkekartons und Milchtüten sowie Verpackungen aus Metall (Konserven- und Getränkedosen). Auf keinen Fall dürfen Elektrogeräte, Batterien, Kabel, Schläuche, Dämmstoffe, Bodenbeläge oder andere Bauabfälle sowie Hausrat, Kinderspielzeug und Plastikschüsseln eingeworfen werden. Zuständig für die Verteilung und Leerung der Gelben Tonnen ist nicht die kommunale Abfallwirtschaft Lahn-Dill (AWLD), sondern das vom Dualen System Deutschland (DSD) beauftragte Unternehmen Knettenbrech + Gurdulic aus Solms, das unter der Telefonnummer 0800 1015860 eine kostenlose Hotline eingerichtet hat. Außerdem können Fragen zur Gelben Tonne an kommunal-mittelhessen@knettenbrech-gurdulic.de gesendet werden. Wesentliche

Informationen zur Nutzung der Gelben Tonne finden sich auch auf www.awld.de oder www.muelltrennung-wirkt.de.

Kontakt

Stefan Röger

Abfallwirtschaft Lahn-Dill

Karl-Kellner-Ring 47
35576 Wetzlar

06441 407-1813
06441 407-1801
stefan.roeger@awld.de