Integreat-App - hier gibt es Informationen zu Angeboten in verschiedenen Sprachen (Foto: Lahn-Dill-Kreis)

Digitale Plattform „Integreat“ hilft seit zwei Jahren bei der Integration in der Region

Auf Integreat gibt es lokale Informationen und Hinweise zu Angeboten in verschiedenen Sprachen

Der Lahn-Dill-Kreis feiert 2-jähriges Integreat-Jubiläum. Seit mehreren Jahren setzt er auch auf die Digitalisierung als festen Baustein der Integrationsstrategie. Die Integrations-Plattform Integreat dient dabei als digitale Schnittstelle zwischen allen lokalen Integrationsangeboten und neuen Einwohnerinnen und Einwohnern. Auf Integreat finden sich lokale Informationen und Hinweise zu Angeboten in verschiedenen Sprachen

Inhalte sorgen für mehr Transparenz und sind mehrsprachig

Die App wird gut angenommen. „Nicht nur die zugewanderten Menschen profitieren von diesem Angebot, sondern auch hauptamtliche Stellen sowie Bürgerinnen und Bürger, die sich zu bestimmten Themen informieren wollen“, sagt WIR-Fallmanager Norbert Wenzel. „Transparenz in der Angebotslandschaft macht es am Ende für alle einfacher den Überblick zu behalten.“

Die Offline-Nutzung – ein Hauptmerkmal von Integreat – ermöglicht es, unabhängig vom Handyempfang auf die Inhalte zuzugreifen. Die Integrations-Plattform wird im Lahn-Dill-Kreis in neun Sprachen angeboten: Deutsch, Englisch, Arabisch, Französisch, Kurdisch, Türkisch, Farsi, Tigrinya und Somali. Die Inhaltspflege ist dezentral organisiert. Alle entscheidenden Integrationsakteure der Region lassen ihr Wissen und ihre Erfahrung gemeinsam in Integreat einfließen, um neu ankommende Menschen von Anfang an bestmöglich zu betreuen – auch digital.

Stephan Aurand, Hauptamtlicher Kreisbeigeordneter und Sozialdezernent des Lahn-Dill-Kreises: „Der Landkreis plant, Integreat langfristig als wichtigen Bestandteil der lokalen Integrationsarbeit einzusetzen und sich auch weiterhin mit anderen Städten und Landkreisen zu Erfahrungswerten mit dem Einsatz der App auszutauschen.“

Hintergrund

Die digitale Integrations-Plattform Integreat wird von über 60 Städten und Landkreisen in Deutschland eingesetzt. Integreat ist eine 3-in-1 Lösung (Smartphone, Computer und Broschüre), die es Kommunen ermöglicht, relevante Informationen für den Integrationsprozess von Zugewanderten, ohne hohen Aufwand, mehrsprachig aufzubereiten. Übersetzungs- und Entwicklungskosten teilen sich dabei alle Partner-Kommunen von Integreat in Deutschland gleichmäßig. Entwickelt wurde Integreat vom gemeinnützigen Verein Tür an Tür in Augsburg, der seit 1992 Integrationsprojekte durchführt, und der Technischen Universität München. Abrufbar ist die Lösung auf der Homepage des Lahn-Dill-Kreises unter https://integreat.app/lahndillkreis/de .

 

 

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de