Dillbrücke zwischen Daubhausen und Dillheim (Foto: Gemeinde Ehringshausen, Archivbild)

Erneuerung der Dillbrücke

Lahn-Dill-Kreis erhält 920.000 Euro vom Land

Mit rund 920.000 Euro unterstützt das Land Hessen den Lahn-Dill-Kreis bei der Erneuerung der Dillbrücke bei Ehringshausen-Dillheim. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Mittwoch (30. Oktobeer 2019) in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf rund 1,4 Millionen Euro.

Die 1873 erbaute Gewölbebrücke aus Naturstein steht unter Denkmalschutz und überführt die Kreisstraße 64. Wegen Einsturzgefahr ist sie seit April 2019 gesperrt.

Im Zuge der Brückenerneuerung wird die Fahrbahn auf 5,5 Meter verbreitert und die Tragfähigkeit auf 20 Tonnen erhöht. Auf beiden Seiten ist ein schmiedeeisernes Geländer nach historischem Vorbild vorgesehen. Unter der Brücke werden spezielle Maßnahmen zum Schutz der Pfeiler und der Flusssohle ausgeführt.

Die Bauarbeiten sollen im Februar 2020 beginnen und im November 2020 abgeschlossen sein.

[Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen vom 30. Oktober 2019.]

Kontakt: Vera Clusmann / Pressestelle
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
Kaiser-Friedrich-Ring 75, 65185 Wiesbaden; Tel: 0611 815 2022 E-Mail: vera.clusmann@wirtschaft.hessen.de; Internet: wirtschaft.hessen.de

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de