Feldhamster, Rebhuhn und Feldlerche schützen

Kick-Off-Veranstaltung Feldflurprojekt "Gießen-Süd" am 18. Juni 2019

Wetzlar/Gießen (ldk/gi): Das Feldflurprojekt „Gießen-Süd“ ist eines von 10 Projekträumen des Sonderprogramms „Förderung der Leitarten der Feldflur“, welches das Land Hessen im Rahmen ihrer Biodiversitätsstrategie ins Leben gerufen hat. Die Projektkulisse umfasst Teile von Gemarkungen der Kommunen Langgöns, Pohlheim, Linden, Hüttenberg und Gießen. Mit diesem Projekt soll dem gravierenden Rückgang von Arten der Feldflur wie Feldhamster, Rebhuhn und Feldlerche entgegengewirkt werden.

Am Dienstag den 18.06.2019 ab 18:00 Uhr findet hierzu eine Veranstaltung in den Hüttenberger Bürgerstuben, Hauptstraße 109, 35625 Hüttenberg statt, an der alle interessierten Bürgerinnen und Bürger teilnehmen können. Welche Flächen sind Teil des Projektgebietes? Welche Anforderungen haben die Arten der Feldflur an ihren Lebensraum? Welche Maßnahmen sind in landwirtschaftlichen Betrieben sinnvoll und was kann von anderen Akteuren im Gebiet beigetragen werden? Diese Fragestellungen werden an diesem Termin erörtert. Alle örtlichen Akteure mit einem Bezug zur Feldflur sollen in das Projekt eingebunden werden. Deswegen sind insbesondere Flächeneigentümer, Bewirtschafter, Jagdausübungsberechtigte, Vereine und Verbände eingeladen, sich zu informieren.

Kontakt

Nicole Zey

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1102
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de