Ein Tag mit neuen Eindrücken – für die Gäste gab es eine ganze Menge zu entdecken (Foto: Wolfgang Bietz, Haiger Sechshelden)

Foto: Wolfgang Bietz, Haiger Sechshelden

Feuerwehr-Senioren besuchen Übungsgelände in Dillenburg-Frohnhausen

Einblicke in die Arbeit der Aktiven und kameradschaftlicher Austausch

80 Mitglieder aus den Alters- und Ehrenabteilungen der Feuerwehren des Lahn-Dill-Kreises besuchten am letzten Juniwochenende das Ausbildungsgelände in Dillenburg-Frohnhausen. Die Feuerwehr-Senioren, darunter viele frühere Führungskräfte sowie Vorstandsmitglieder der Kreisfeuerwehrverbände Dillkreis und Wetzlar, waren der Einladung von Hans-Peter Haust (in seinen Kreisen bekannt als Piko) gefolgt. Der ehemalige Kreisbrandmeister aus Driedorf-Roth kümmert sich im Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Dillkreis um die Alters- und Ehrenabteilung und hat das Treffen organisiert.

Ein toller Platz zum Üben

Die Gäste konnten live miterleben, wie das Gelände genutzt wird: Die praktische Prüfung für einen Truppführer-Lehrgang mit drei Ausbildungsgruppen und Übungen der Freiwilligen Feuerwehr Bischoffen standen auf dem Programm. Kreisbrandinspektor Rupert Heege und der stellvertretende Kreisbrandinspektor Wolfgang Blicker erläuterten Historie, Zweck und Ziele des Geländes. Nach der Besichtigung blieb noch genügend Zeit für einen Imbiss und den kameradschaftlichen Austausch.

Das Ausbildungsgelände in Dillenburg-Frohnhausen wird vom Technischen Hilfswerk (THW) und dem Lahn-Dill-Kreis gemeinsam betrieben. Auf circa 12 Hektar Fläche können hier die unterschiedlichsten Gefahrenszenarien geübt werden. Dies tun im Wesentlichen dieTHW-Ortsverbände, Hilfsorganisationen und Feuerwehren aus dem Lahn-Dill-Kreis. Auch Feuerwehren, Institutionen und Verwaltungen aus Nachbarlandkreisen nutzen gerne die vielfältigen und vor allem authentischen Trainingsmöglichkeiten des Geländes.

 

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de