Freies WLAN für Gäste der Lahn-Dill-Kliniken

Spende der Sparkassenstiftung macht’s möglich

Die Stiftung der Sparkasse Wetzlar hat den Lahn-Dill-Kliniken anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens rund 20.000 Euro für die Einrichtung eines WLAN-Netzwerkes gespendet. „Wir danken der Stiftung der Sparkasse Wetzlar für ihre äußerst großzügige Unterstützung. Jetzt können unsere Patienten und ihre Besucher an allen Standorten der Lahn-Dill-Kliniken kostenlos das Internet nutzen“, sagte Richard Kreutzer, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken, bei einem Termin mit Wolfgang Schuster, Landrat des Lahn-Dill-Kreises und Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung der Sparkasse Wetzlar, Stephan Hofmann, Sparkassen-Vorstand und Ulrike Kynast, Vorstandsmitglied Sparkassenstiftung. Sie überzeugten sich vor Ort, dass das Gäste-WLAN funktioniert.

„Die Bürger erwarten heutzutage, dass sie überall – auch im Krankenhaus – im Internet surfen können“, sagte Wolfgang Schuster. „Ich freue mich, dass wir diesen zusätzlichen Service in unseren Kliniken anbieten können.“ Die laufenden Kosten für die Unterhaltung des WLAN-Netzwerks übernehmen die Lahn-Dill-Kliniken. Sie belaufen sich auf jährlich rund 12.000 Euro.

Das freie WLAN ist sowohl an den drei Standorten der Lahn-Dill-Kliniken als auch im neuen Konferenzzentrum am Klinikum Wetzlar erreichbar. Nutzer finden das WLAN-Signal unter dem Zugang „Gast-WLAN“ bzw. „WLAN-Konferenzzentrum“. Für das Gäste-WLAN in den Kliniken benötigen die Nutzer einen Zugangscode. Diesen erhalten sie am Empfang der jeweiligen Kliniken. Der Code ist sieben Tage gültig und kann für zwei verschiedene Geräte genutzt werden. Im Konferenzzentrum können sich die Nutzer ohne Zugangscode einloggen.

Die Stiftung der Sparkasse Wetzlar wurde im Jahr 1967 als „Krankenhausstiftung“ gegründet und 2007 in „Stiftung der Sparkasse Wetzlar“ umgewandelt. Im Laufe der Jahre wurde das ursprüngliche Stiftungskapital immer wieder mit Zustiftungen der Sparkasse Wetzlar aufgestockt und beläuft sich inzwischen auf 5,65 Mio. Euro.

Der Zweck der Stiftung war zunächst auf die gemeinnützigen Krankenhäuser in der Region und die Unterstützung durch Überlassung von medizinisch-technischen Geräten gerichtet. Dieser Verwendungszweck hat sich jedoch erheblich ausgeweitet, indem er sich neben der Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens auch der Förderung der Wissenschaft und Forschung, der Kunst und Kultur, der Bildung und Erziehung, des Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutzes, des Denkmalschutzes, des Sports, der Wohlfahrtspflege und der Heimatpflege innerhalb des Geschäftsgebietes der Sparkasse Wetzlar widmet.

Seit Stiftungsgründung konnten Geräte und Spenden von rund 3,7 Mio. Euro für diese gemeinnützigen Zwecke übergeben werden.

Foto (Lahn-Dill-Kliniken): Das WLAN funktioniert. Darüber freuen sich (v. l.): Richard Kreutzer, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken, Wolfgang Schuster, Landrat des Lahn-Dill-Kreises und Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung der Sparkasse Wetzlar, Stephan Hofmann, Sparkassen-Vorstand, Ulrike Kynast, Vorstandsmitglied Sparkassenstiftung, Dr. Norbert Köneke, Medizinischer Direktor Lahn-Dill-Kliniken, Katja Streckbein, Kaufmännische Direktorin Lahn-Dill-Kliniken und Folkert Hoim, IT-Leiter Lahn-Dill-Kliniken.

Kontakt: Stefanie Mohr, Pressesprecherin Lahn-Dill-Kliniken, Tel. 06441 79-2055, E-Mail: stefanie.mohr@lahn-dill-kliniken.de; Internet: www.lahn-dill-kliniken.de

Kontakt

Stefanie Mohr

Lahn-Dill-Kliniken

Forsthausstraße 1-3
35578 Wetzlar

06441 79 - 2055
06441 79 - 2197
stefanie.mohr@lahn-dill-kliniken.de