Gesucht: Ideen rund um die Einsparung von Ressourcen und CO₂ (Foto: LDK)

Innovative Ideen im Bereich Ressourceneinsparung gesucht

Ministerium unterstützt heimische Unternehmen mit Fördergeldern

„Das Wirtschaftsministerium unterstützt kreative Projekte aus den Bereichen experimentelle Entwicklung und industrielle Forschung“, Wirtschaftsdezernent Wolfram Dette ruft Unternehmen im Lahn-Dill-Kreis auf, die Förderung des Landes zu nutzen und ihre Projekte einzureichen. „Gute Ideen sollen nicht in den Schubladen verstauben, sondern zu erfolgreichen hessischen Produkten werden. Diese Worte kamen von unserem Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir“, so Dette weiter. Im Zuge der sogenannten PIUS-Innovativ-Förderung des Landes Hessen stehen nun vor allem Unternehmen im Fokus, die Ideen rund um die Einsparung von Ressourcen und CO₂ verwirklichen möchten. Das können Vorhaben zur Weiterentwicklung von bestehenden Produkten und Verfahren sein, aber auch völlig neue Lösungsansätze.

Denn

  • bis Ende Januar 2019 können sich die Unternehmen jeder Größe mit knappen Ideenskizzen um die PIUS-Innovativ Förderung bewerben.
  • das Programm fördert Projekte mit bis zu 50 Prozent Zuschuss während einer Laufzeit von bis zu drei Jahren.
  • gefördert werden Projekte aus dem Bereich „experimentelle Entwicklung“ und „industrielle Forschung“, die kurz-, mittel- oder langfristig dabei helfen können, Material, Energie oder CO₂ einzusparen.

Das Programm PIUS-Innovativ soll den Anstoß dazu geben, Projekte anzugehen, für die bisher vielleicht Zeit und Geld gefehlt haben. Als neuster Baustein des erfolgreichen PIUS-Fördersystems hat PIUS-Innovativ vor allem Projekte im Fokus, die Ressourcen schonen und kurz-, mittel- oder langfristig CO₂ einsparen. Das können Vorhaben zur Weiterentwicklung von bestehenden Produkten und Verfahren sein, aber auch völlig neue Lösungsansätze.

Wie kann ich mitmachen?

Impuls ist hierbei eine bis zu 50-prozentige Förderung des Projektes, mit einer Laufzeit von bis zu drei Jahren. Dafür braucht es im ersten Schritt keine komplizierten Anträge oder Formulare. Eine knappe Skizze des Projektes reicht aus, um sich um die Förderung zu bewerben. Eine Beschreibung der Idee, die Erklärung wie Ressourcen und CO₂ eingespart werden können und wofür Unterstützung benötigt wird, genügen für den Anfang. Für Beratung bei der Erstellung der Skizze steht ein Ansprechpartner der Hessen Agentur GmbH zur Verfügung.

Begleitend zur laufenden Kampagne „Gute Ideen raus aus der Schublade“ gibt es nun auch ein passendes Video, das alles Wissenswerte rund um das neue Förderprogramm PIUS-Innovativ anschaulich erklärt. Weitere Informationen auch unter: https://www.technologieland-hessen.de/pius-innovativ

Ansprechpartnerin beim Lahn-Dill-Kreis:
Meike Menn, Wirtschaftsförderung
Tel.: 06441 407-1222
E-Mail: wifoe@lahn-dill-kreis.de

Ansprechpartner bei der Hessen Agentur GmbH:
Manuel Sturm, Projektmanager Umwelt- und Energietechnologie, Ressourceneffizienz, Klimaschutz
Tel.: 0611  95017-8953
E-Mail: manuel.sturm@hessen-agentur.de.

 

 

 

 

 

Kontakt

Nicole Zey

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1102
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de