Stephan Aurand (links), Wolfgang Schuster und Matthias Cloos (rechts) bedankten sich bei Kerstin Gerbig (2.v.l.) für die jahrelange Zusammenarbeit und begrüßten Nicole Brinkmann (2.v.r.) als neues Mitglied der Geschäftsleitung. Foto: Lahn-Dill-Kreis

Kerstin Gerbig verabschiedet sich nach 27 Jahren Geschäftsleitung von der GWAB

Nicole Brinkmann ergänzt in Zukunft Matthias Cloos in der Geschäftsleitung

27 Jahre lang hat Kerstin Gerbig die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung, Ausbildungs- und Beschäftigungsinitiativen mbH geleitet und somit die Arbeitslandschaft im Lahn-Dill-Kreis über ein Vierteljahrhundert mitgeprägt. Landrat Wolfgang Schuster, Kreis-Sozialdezernent Stephan Aurand und einige weitere Weggefährten und Mitarbeitende haben sie nun während einer kleinen Abschiedsfeier in den Ruhestand verabschiedet. 

„Man hat Ihnen immer angemerkt, dass es nicht nur Arbeit für Sie ist, sondern eine Herzensangelegenheit“, sagte Stephan Aurand, Hauptamtlicher Kreisbeigeordneter des Lahn-Dill-Kreises und Aufsichtsratsvorsitzender der GWAB, bei der Abschiedsfeier und bedankte sich für die gute gemeinsame Zusammenarbeit und „das tolle Kommunikations- und Organisationstalent, mit dem Sie die vielen verschiedenen Akteure in diesem Bereich als Partner zusammenbrachten und nicht selten von guten Lösungen überzeugten“. Auch Landrat Wolfgang Schuster bedankte sich für Kerstin Gerbigs Arbeit, „bei der immer der Menschen im Mittelpunkt stand. Das erfordert eine empathische Grundeinstellung, die Sie gelebt haben.“ 

Den Dank für ihre Arbeit und das entgegengebrachte Vertrauen des Aufsichtsrats gab Kerstin Gerbig umgehend an die anwesenden Mitarbeitenden weiter, „ohne die all die Erfolge in den vergangenen Jahren nicht möglich gewesen wären“. Projekte mit Leica, die Stärkung von Frauen in der Industrieelektronik oder auch die Kochkiste nannte sie als Beispiele der vergangenen Jahre. Kerstin Gerbig begann 1991 bei der GWAB zunächst als Pädagogische Mitarbeiterin. Schon ein Jahr später übernahm sie die Funktion der Gesamt-Projektleiterin und wurde 1993 als Prokuristin mit Alleinvertretungsberechtigung bestellt. 1995 folgte dann die Berufung als Geschäftsführerin der GWAB. Während dieser Zeit hat sie auch Projekte begleitet, die nicht nur den Lahn-Dill-Kreis nachhaltig geprägt haben.

Marianne Weg, die von 1991 bis 2012 als Abteilungsleiterin im Hessischen Sozialministerium für die Themenschwerpunkte Arbeitspolitik, Frauenpolitik und Arbeitsschutzpolitik verantwortlich war, stellte die Vorreiterrolle des Landkreises Gießen, des Lahn-Dill-Kreises und auch der GWAB heraus: „Das Projekt Arbeit statt Sozialhilfe war ein hessenweiter Vorreiter. Mit diesem starken Beispiel konnten wir auch andere Landkreise in Hessen von diesem Weg überzeugen.“ 

GWAB setzt auch in Zukunft auf eine Doppelspitze

Auch künftig will die GWAB die Arbeitslandschaft an Lahn und Dill nachhaltig unterstützen und setzt dabei weiterhin auf eine geteilte Geschäftsleitung. Matthias Cloos, der seit 2014 Teil der Geschäftsleitung ist, wird seit dem 1. Mai 2022 durch Nicole Brinkmann unterstützt. Brinkmann war seit 2017 als Bildungsmanagerin für den Lahn-Dill-Kreis tätig. Vorher arbeitete sie zehn Jahre bei der ZAUG gGmbH in Gießen, wo sie bereits 2010 im Netzwerk Nachqualifizierung Gießen/Lahn-Dill erstmals mit der GWAB zusammenarbeitete. Da die GWAB auch in verschiedenen Gremien der Bildungslandschaft Lahn-Dill vertreten ist und die Geschäftsleitung Mitglied des Lenkungskreises der Bildungslandschaft ist, arbeitete Nicole Brinkmann auch als Bildungsmanagerin in diversen Projekten eng mit der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung, Ausbildungs- und Beschäftigungsinitiativen mbH zusammen. „Die GWAB bietet Zukunftsperspektiven für viele Menschen im Lahn-Dill-Kreis und ich freue mich darauf, meinen Beitrag dazu zu leisten“, erklärte Brinkmann zu ihrem Einstieg in die Geschäftsleitung. 

Kontakt

Judith Muhlberg

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1104
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de