Rennen statt mit dem Auto fahren: Die aktuellen Zweitklässlerinnen und Zweitklässler sind besonders umweltfreundlich im Alltag unterwegs gewesen und haben dafür einen Gutschein für den Kletterwald in Gießen als Hauptpreis gewonnen. Foto: Lahn-Dill-Kreis

„Kinder sind große Klimaschützer“

Laufen, Roller-, Fahrradfahren oder mit dem Bus statt mit dem Auto: Grundschüler aus Lahnau sammeln die meisten Klimameilen

„Wir haben bei den kleinen Klimaschützern mitgemacht“, sagte eine Drittklässlerin der „Grundschule An der Lahnaue“ in Waldgirmes. Kreis-Umweltdezernentin Andrea Biermann entgegnete: „Dabei seid ihr doch richtig große Klimaschützerinnen und Klimaschützer.“ Sie stand vor einer der Klassen, die im vergangenen Sommer erfolgreich Kindermeilen für den Welt-Klimaschutz gesammelt hatten, und brachte die Preise für die Kinder mit. 

Insgesamt drei Klassen der Lahnauer Grundschule haben während der zweiwöchigen Kindermeilen-Kampagne des Klima-Bündnisses e.V. vom 4. bis 17. Juli 2022 kreisweit die meisten Wege mit dem Bus, zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad zurückgelegt und so oft es ging auf Autofahrten verzichtet. 

Nun haben Andrea Biermann und Laura Mette vom Mobilitätsmanagement des Lahn-Dill-Kreises den Schülerinnen und Schülern ihre Preise für die ersten drei Plätze überreicht. Die Sieger-Klasse, eine jetzige zweite Klasse, hat einen Gutschein für den Kletterwald in Gießen gewonnen. Die Freude der Kinder darüber war riesig. Klassenlehrerin Nadine Valenzuela nahm den Preis entgegen und freute sich, dass das Mobilitätsmanagement auch die Kosten für die Beförderung zum Kletterwald übernimmt. Alle Kinder haben zudem Reflektoren geschenkt bekommen und Süßigkeiten, was für die größte Begeisterung gesorgt hatte. 

Kinder haben sich bewusst mit Klimaschutz auseinandergesetzt
Schulleiterin Charlotte Patzak erklärte, dass die Kinder bereits sehr gut auf die Themen Klima- und Umweltschutz vorbereitet seien. In verschiedenen Projekten haben sich die Schülerinnen und Schüler unter anderem mit Schulwegen auf der Welt, Wasser sparen und Müll auseinandergesetzt. Sie haben außerdem erfahren, dass sie die Kindermeilen sammeln konnten, wenn sie möglichst viele Wege klimaneutral zurückgelegt oder auf eine klimafreundliche Ernährung geachtet haben. Für jede Aktion gab es einen Sticker, den die Schülerinnen und Schüler in ein Sammelalbum kleben konnten. Das Material dafür hatte das Klima-Bündnis dem Lahn-Dill-Kreis zur Verfügung gestellt und wurde dann kostenlos an alle teilnehmenden Schulen ausgeteilt. 

Insgesamt haben 24 Grundschulen mit 98 Klassen aus dem Lahn-Dill-Kreis Interesse an der ersten im Kreis organisierten Kindermeilen-Kampagne gehabt und das Material beim Mobilitätsmanagement angefordert. Die „Grundschule An der Lahnaue“ habe dabei alle abgehängt, sagte Andrea Biermann. Das freute auch die Organisatorinnen an der Schule, Jessica Schulz und Claudia Eppelmann. 

Viele Wege werden jetzt ohne Auto zurückgelegt
„Seit der Aktion fahren jetzt viel mehr Kinder mit dem Fahrrad zur Schule“, erklärte Jessica Schulz. Es habe sich sehr viel verändert. Dazu hätten sicher auch die neuen Fahrrad- und Rollerabstellplätze an der Schule beigetragen, die der Kreis im Sommer installiert hatte. Damit sich das verstetigt, möchte die Grundschule mit der Gemeinde Lahnau einen „Laufbus“ für die Kinder installieren. „An bestimmten Punkten in der Gemeinde sollen sich die Kinder offiziell sammeln können, um dann gemeinsam zur Schule zu kommen“, erklärte Schulleiterin Charlotte Patzak. 

Für die Kinder stand bei der Preisübergabe bereits fest, dass sie auch bei der nächsten Kindermeilen-Aktion im kommenden Jahr dabei sein wollen. Und die zweitplatzierte jetzige vierte Klasse hat auch noch einige Verbesserungsvorschläge: Um Müll zu sparen, sollte das neue Sammelalbum auf Sticker verzichten. Stattdessen könnten die Mädchen und Jungen die Felder auch ausmalen oder abstempeln. Ihre Lehrerinnen nahmen den Wunsch entgegen und wollen die Kindermeilen sogar ins schulinterne Schülerbuch aufnehmen, damit sie das gesamte Jahr über dokumentieren können, wie umweltfreundlich sich die Schülerinnen und Schüler im Alltag fortbewegen.

Kontakt

Ulrike Sauer

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de