Foto (Lahn-Dill-Kliniken): v. l. n. r.: Prof. Dr. med. Wiltrud Kalka-Moll (Leitende Ärztin Infektiologie und Antibiotic Stewardship) impft eine Mitarbeiterin der Intensivstation.

Lahn-Dill-Kliniken starten mit Corona-Impfung

Medizinisches Personal soll bis Ende März geimpft sein

Wetzlar, 12. Januar 2021 – An den Lahn-Dill-Kliniken starteten am 4. Januar 2021 die ersten Impfungen gegen SARS-CoV-2. Bis Ende März soll das Medizinische Personal geimpft sein. Als eine der hessischen Schwerpunktkliniken für Corona-Patienten wurden die Lahn-Dill-Kliniken durch das Impfzentrum des Lahn-Dill-Kreises mit Impfstoffen der Firma Biontech/ Pfizer versorgt. 

„Wir sind sehr dankbar, dass wir unser Personal frühzeitig gegen Corona impfen lassen können“, erklärt Tobias Gottschalk, Geschäftsführer der Lahn-Dill-Kliniken. „Bei der Reihenfolge den freiwilligen Mitarbeiter-Impfungen orientieren wir uns an  der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO).“ Zuerst werde daher Medizinisches Personal geimpft, das den intensivsten Kontakt zu Patienten hat. Dazu gehören Mitarbeiter, die auf den Intensivstationen, den COVID-Normalstationen und in der Notaufnahme arbeiten. Bis zum Ende dieser Woche werden bereits über 60 Prozent dieser priorisierten Mitarbeiter-Gruppe die erste Impfung erhalten. 

Bisher haben alle Impflinge die erste Dosis komplikationslos vertragen und bereits einen Termin für die zweite Impfung. „Wir planen, dass ein Großteil unseres medizinischen Personals bis Ende März geimpft worden ist“, so Gottschalk weiter. Besonders erfreulich sei dabei die hohe Impfbereitschaft unter der Belegschaft der Lahn-Dill-Kliniken. 

„Die hohe Impfbereitschaft beim Medizinischen Personal ist ein wichtiges Signal für die Bürgerinnen und Bürger unseres Landkreises“, erläutert Wolfgang Schuster, Landrat des Lahn-Dill-Kreises. „Denn die Mitarbeiter unserer Kliniken stellen die medizinische Versorgung der Bevölkerung sicher.“ Die Impfungen seien eine Chance das Virus einzudämmen und damit für noch nicht geimpfte Menschen das Infektionsrisiko Schritt für Schritt zu senken. „So können wir  Leiden lindern und die Anzahl der Sterbenden  reduzieren.   Ich habe die Hoffnung, dass wir bis zum Herbst zu einem normaleren Leben zurückkehren können und es freut mich sehr, dass die Belegschaft der Lahn-Dill-Kliniken mit gutem Beispiel vorangeht“, so Schuster weiter. 

Kontakt

Stefanie Mohr

Lahn-Dill-Kliniken

Forsthausstraße 1-3
35578 Wetzlar

06441 79 - 2055
06441 79 - 2197
stefanie.mohr@lahn-dill-kliniken.de