Der Lahn-Dill-Kreis gilt aktuell als frei von der Blauzungenkrankheit, die unter anderem Schafe, Rinder und Ziegen bekommen können. Foto: Lahn-Dill-Kreis

Lahn-Dill-Kreis ist kein BTV-Sperrgebiet mehr

Hessen ist aktuell frei von der Blauzungenkrankheit, die unter anderem Schafe, Rinder und Ziegen befallen kann

Hessen ist kein Seuchengebiet der Blauzungenkrankheit (BTV) mehr – das regelt eine aktuelle EU-Verordnung vom 14. Juli 2022. Damit ist auch der Lahn-Dill-Kreis kein BTV-Sperrgebiet mehr, wie das Kreis-Veterinäramt erklärt.

Tiere, die sich mit der Blauzungenkrankheit anstecken könnten, können wieder unter erleichterten Bedingungen aus dem Lahn-Dill-Kreis herausgebracht werden. Das gilt beispielsweise für Rinder, Schafe und Ziegen. Bisher durften diese Tiere die Sperrzonen auch innerhalb Hessens nur mit dem Nachweis einer Impfung oder überstandenen Infektion verlassen. Dieser Nachweis entfällt nun innerhalb Hessens. In Deutschland gelten aktuell noch die beiden Bundesländer Saarland und Rheinland-Pfalz als BTV-8-Sperrzone. Tiere die aus diesen Gebieten in den Lahn-Dill-Kreis gebracht werden, unterliegen weiterhin den geltenden Auflagen. 

Das Veterinäramt des Lahn-Dill-Kreises rät weiterhin, die Tiere impfen zu lassen, die sich mit der Blauzungenkrankheit anstecken könnten. Denn es könnten auch jederzeit neue Sperrzonen eingerichtet werden. Wird die Blauzungenkrankheit bei einem Tier amtlich festgestellt, wird in einem Radius von mindestens 100 Kilometern um den befallenen Betrieb eine Schutzzone eingerichtet. Zusätzlich wird eine mindestens 50 Kilometer darüberhinausgehende Kontrollzone eingerichtet, in der innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate nicht systematisch geimpft wurde. Der Transport von Tieren aus einer Schutzzone ist verboten. Es können jedoch Ausnahmen von dem Verbot beschlossen werden. 

Die Blauzungenkrankheit wird von Mücken übertragen. Sie kann neben den Nutztieren auch Wildwiederkäuer, wie Rehe, befallen. Weitere Informationen zu BTV sind beim Veterinäramt per E-Mail an veterinaeramt@lahn-dill-kreis.de erhältlich.

Kontakt

Ulrike Sauer

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de