Mobile Impfstellen statt Zentrum: Lahn-Dill-Kreis impft weiter

Impfteams sind auch nach der Schließung des Impfzentrums im Landkreis unterwegs

Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk). Um die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte im Landkreis zu unterstützen, hat der Lahn-Dill-Kreis über die Schließung des Impfzentrums hinaus einen Vertrag mit dem DRK Dillenburg geschlossen. Zwei mobile Impfteams bieten an unterschiedlichen Standorten im Lahn-Dill-Kreis Corona-Impfungen ohne Termin an. Interessierte Bürgerinnen und Bürger benötigen einen gültigen Lichtbildausweis sowie – wenn vorhanden – ihren Impfpass bzw. einen Impfnachweis über bereits erhaltene Corona-Impfungen.

Auf der Corona-Seite des Lahn-Dill-Kreises werden die Standorte der mobilen Impfteams wöchentlich aktualisiert. „Die Impfzentren in Hessen sind zwar jetzt geschlossen, aber unsere Motivation ist nach wie vor hoch. Ich bin froh, dass wir in den kommenden sechs Monaten auch weiter mit dem DRK zusammenarbeiten“, betont Landrat Wolfgang Schuster am Montag. „Es ist so wichtig, die Impfquote im Kreis weiter zu erhöhen. Damit schützen wir uns nicht nur selbst, sondern auch die Gemeinschaft“, fährt Schuster fort.

Impfen ohne Termin

In dieser Woche stehen Solms, Breitscheid und Herborn auf dem Plan der mobilen Teams. Details zu Datum, Uhrzeit, Ort und Impfstoff gibt es unter https://corona.lahn-dill-kreis.de/aktuelles/impfen/.

Bis zum 31. März 2022 läuft der Vertrag zwischen dem Landkreis und dem Deutschen Roten Kreuz. Die mobilen Impfteams kommen im Allgemeinen an jeden angekündigten Ort zweimal, um den Bürgerinnen und Bürgern ein niedrigschwelliges Impfangebot zur Erst- und Zweitimpfung zu machen. Generell kann aber jeder Impfberechtigte mit jedem Impfanliegen (Erst-, Zweit- oder Booster- bzw. Drittimpfung, Genesenenimpfung) zu jedem der veröffentlichten Termine erscheinen.

Kontakt

Nicole Zey

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1102
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de