Jede Impfung zählt (Foto: tolgart/Getty Images)

Mobile Impfteams besuchen berufliche Schulen im Lahn-Dill-Kreis

Impfberatung und Impfung für Schülerinnen und Schüler in der kommenden Woche

In der kommenden Woche haben Schülerinnen und Schüler der beruflichen Schulen im Lahn-Dill-Kreis die Chance sich direkt in ihren jeweiligen Schulen gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. „Die Zusammenarbeit mit den Schulleitungen sowie mit dem Staatlichen Schulamt läuft sehr gut. Unsere mobilen Impfteams werden vor Ort sein. Es ist wichtig jetzt weiterhin besonders niedrigschwellige Impfangebote zu machen, um insbesondere Unentschlossene aufklären und impfen zu können. Jede Impfung zählt“, teilt Landrat Wolfgang Schuster am Freitagnachmittag mit.

Schon durch die Erstimpfung könne man Viruseinträge deutlich minimieren und Infektionsketten durchbrechen. Christian Müller, Leiter des Kreis-Gesundheitsamtes, macht deutlich: „Unser Ziel ist es, die Impfquote in unserem Landkreis weiter zu erhöhen. Gerade in der Altersgruppe der 15- bis 35-Jährigen zeigen sich derzeit die höchsten Zahlen an Neuinfektionen.“

„Aufklärung und Beratung sind enorm wichtig!“

Die mobilen Impfteams des Landkreises sind am Mittwoch, 1. September 2021, von 9 bis 15 Uhr an den Kaufmännischen und Gewerblichen Schulen in Dillenburg sowie am Donnerstag, 2. September 2021 an der Käthe-Kollwitz- und Theodor-Heuss-Schule in Wetzlar. Für die nahe des Impfzentrums gelegene Werner-von-Siemens-Schule wird eine Impfstraße im Zentrum vorbereitet. Anamnese- und Aufklärungsbögen werden bereits zum Wochenbeginn über die Schulleitungen an die Schülerinnen und Schüler verteilt. Es wird darauf hingewiesen, dass Minderjährige zusätzlich eine Einverständniserklärung durch ihre Sorgeberechtigten benötigen. In jedem Fall ist außerdem zu beachten: Minderjährige Schülerinnen und Schüler müssen stets durch einen Erziehungsberechtigten begleitet werden. Selbstverständlich erhalten auch Begleitpersonen die Möglichkeit sich mit ihrem Kind gemeinsam impfen zu lassen. „Unsere Impfteams sind super geschult und eingespielt. Jede Schülerin und jeder Schüler spricht vor der Impfung mit einem Arzt. Dort beantworten wir natürlich alle Fragen und versuchen Sorgen zu nehmen. Das ist uns sehr wichtig“, betont Müller.

Impfen in Lahnau ab 12 Jahren weiterhin ohne Termin möglich

Auch das Impfen im Impfzentrum Lahnau ohne vorherige Terminvereinbarung ist im Lahn-Dill-Kreis weiterhin täglich möglich. Das gilt ebenfalls für Kinder ab 12 Jahren. Da die Kinder-Sonderimpfaktionen des Landkreises auf großen Anklang gestoßen sind, wurden diese in der vergangenen Woche in den Regelbetrieb integriert. Bis zum letzten Öffnungstag des Impfzentrums am 30. September 2021 können sich Menschen in Lahnau erst- und zweitimpfen lassen.

Unter www.lahn-dill-kreis.de/corona und auf den Social-Media-Kanälen des Landkreises können sich Interessierte täglich über das variierende Impfstoffangebot des Impfzentrums informieren. Das Impfzentrum hat jeden Tag von 7 bis 21 Uhr geöffnet. In den letzten Wochen ändern sich die Öffnungszeiten: Vom 15. bis 29. September 2021 ist das Impfzentrum täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Am 30. September 2021 ist die Öffnungszeit auf 9 bis 15 Uhr reduziert.

Kontakt

Nicole Zey

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1102
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de