Mütter des Grundgesetzes

Ausstellung in der Kreisverwaltung Wetzlar- Eröffnung am 18. Januar 2019

Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Elisabeth Selbert, Helene Weber, Helene Wessel und Frieda Nadig – den vier weiblichen Mitgliedern des Parlamentarischen Rates – gelang mit diesem Satz die Verankerung der Gleichberechtigung im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Die Ausstellung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „100 Jahre Frauenwahlrecht“ präsentiert die Mütter des Grundgesetzes in verschiedenen Lebensbildern und schlägt einen Bogen zur heutigen Situation von Frauen in der Politik. Zur Ausstellungseröffnung werden frauenpolitische Errungenschaften der vergangenen 100 Jahre vorgestellt, ebenso ehemals politische Frauen aus dem Lahn-Dill-Kreis.

Die Eröffnung findet statt am Freitag, 18. Januar 2019, 14:00 Uhr, Kreisverwaltung, Foyer Kreistagssitzungssaal, Karl-Kellner-Ring 51, 35576 Wetzlar. Die Ausstellung kann bis zum 25. Februar 2019 während der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung besucht werden – der Eintritt ist frei.

100 Jahre Frauenwahlrecht

Die gesetzliche Verankerung des Frauenwahlrechts ist ein ganz besonderer Meilenstein der Gleichberechtigung. Das Frauenbüro und die Frauen- und Gleichstellungskommission des Lahn-Dill-Kreises begehen gemeinsam mit Kooperationspartnerinnen dieses denkwürdige Jubiläum mit einer Reihe unterschiedlicher Veranstaltungen und Angebote. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Weitere Infos zu Veranstaltungen gibt es unter www.lahn-dill-kreis.de/100jahre.

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de