Die Delegierten des polnischen Partnerlandkreises Grodzisk schauen sich gemeinsam mit Elisabeth Müller (Kreistagsvorsitzende), Wolfram Dette und Wolfgang Schuster (alle Mitte) die Notrufzentrale (Zentrale Leitstelle) des Lahn-Dill-Kreises an. (Foto: Lahn-Dill-Kreis)

Partnerlandkreis aus Polen zu Gast

Delegation schaut sich die Notrufzentrale des Lahn-Dill-Kreises an

Wetzlar (ldk): Eine Führung durch die Grube Fortuna in Solms, ein Besuch bei Leica Camera und ein Rundgang durch die Zentrale Leitstelle für Notrufe in Wetzlar – drei Tage lang war eine 16-köpfige Delegation aus Grodzisk in Polen zu Gast im Lahn-Dill-Kreis. Das Programm: vollgepackt. 

Seit 2015 besteht die Partnerschaft zum polnischen Landkreis. Landrat Wolfgang Schuster und der zuständige Dezernent für Partnerschaften und europäische Beziehungen Wolfram Dette haben ihren polnischen Kollegen Landrat Mariuz Zgainski herzlich in der ehemaligen Spilburgkaserne empfangen. Er ist mit einigen Abgeordneten und Mitgliedern der Verwaltungsführung angereist. "Wir wollen uns besser kennenlernen und unsere noch jungen partnerschaftlichen Beziehungen festigen und ausbauen. Es geht darum sich auszutauschen. Besonders im Bereich Brandschutz und Rettungsdienst", betont Landrat Wolfgang Schuster.

Grodzisk trifft auf den Lahn-Dill-Kreis

Das Land Hessen steht schon verhältnismäßig lange in freundschaftlichem Kontakt mit der Region Großpolen. Seit 2000 besteht eine offizielle Partnerschaft. Erste Kontakte zwischen dem in Großpolen gelegenen Landkreis Grodzisk und dem Lahn-Dill-Kreis sind durch die Wetzlarer Theodor-Heuss-Schule entstanden. Gemeinsam mit einer Berufsschule und einer Gesamtschule aus Wielkopolska haben die Wetzlarer Schülerinnen und Schüler in einem europäischen Schulprojekt zusammengearbeitet. In diesem Zusammenhang gab es bereits erste Kontakte zwischen dem dortigen Landrat Mariusz Zgainski und Landrat Wolfgang Schuster.

Im Juni 2014 kam es dann zum ersten Besuch von Vertretern des Lahn-Dill-Kreises in Grodzisk. Bei einem Gegenbesuch im Lahn-Dill-Kreis im September 2014 nahm Landrat Mariuz Zgainski an der Kreisausschusssitzung des Lahn-Dill-Kreises teil. Ein weiterer Besuch im Lahn-Dill-Kreis war im März 2015. Neben einem Treffen mit den Vertretern der Theodor-Heuss-Schule haben die Grodzisker auch an der Kreistagssitzung sowie an der Bürgermeisterdienstversammlung teilgenommen. Dass man sich gut versteht, stand außer Frage. Die offizielle Besiegelung der Partnerschaft im Juni 2015 war also reine Formsache: Mit einer unterzeichneten Vereinbarung erklären der Lahn-Dill-Kreis und der Landkreis Grodzisk im Sommer 2015 die gemeinsame Absicht, zukünftig freundschaftlich zusammenzuarbeiten. Ganz besonders auf den Gebieten Bildung, Kultur, Wirtschaft, Umwelt, Tourismus, Jugend- und Seniorenarbeit sowie Sport möchte man zukünftig gemeinsame Projekte entwickeln.

Kontakt

Nicole Zey

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1102
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de