Q-Fieber im Lahn-Dill-Kreis aufgetreten (Foto: Lahn-Dill-Kreis)

Q-Fieber im Lahn-Dill-Kreis aufgetreten

Gesundheitsamt informiert über Symptome und Vorsichtsmaßnahmen

Aktuell haben sich drei Menschen im Lahn-Dill-Kreis mit dem Q-Fieber angesteckt. Bei dieser Erkrankung handelt es sich um eine sogenannte Zoonose, eine Erkrankung, die von dem Tier auf den Menschen übertragbar ist – allerdings nicht von Mensch zu Mensch.

Das Kreis-Gesundheitsamt informiert, dass ein frühzeitiger Beginn der Behandlung von Q-Fieber wichtig ist. Menschen, die typische Symptome, wie Fieber, Schüttelfrost, Muskelschmerzen und Kopfschmerzen, bei sich feststellen, sollten sich direkt an ihren Hausarzt wenden. Besonders gefährdet sind Personen mit einer Abwehrschwäche, Herzfehlern, Herzklappenprothesen und Schwangere.

Der Erreger von Q-Fieber wird hauptsächlich durch kontaminierten Staub oder durch direkten Kontakt zu infizierten Tieren übertragen. Infizierte Tiere erkranken meist nicht. Es können aber zum Beispiel beim Gebären über die Geburtswege der Tiere große Erregermengen ausgeschieden werden. Deshalb sollten gefährdete Menschen den Kontakt zu Paarhufern, wie Rinder, Schafe und Ziegen, meiden. Aber auch Katzen, Hunde, Kaninchen und Wildtiere können den Erreger übertragen. Häufig werden Schafe als Überträger von Q-Fieber beschrieben. 

Kontakt

Nicole Zey

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1102
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de