Viele Hilfsorganisationen sind auf Spenden angewiesen (Foto: LDK)

Spenden in der Vorweihnachtszeit

Wer spenden will, sollte sich vorher informieren.

Tipp der Verbraucherberatung im DHB – Netzwerk Haushalt, Landesverband Hessen e. V.

In der Vorweihnachtszeit kommen viele Spendenaufrufe in die Haushalte. Ohne Spenden würde es auch unzählige Hilfsprojekte nicht geben. Wer sich aber nicht sicher ist, ob er einer Spendenorganisation vertrauen kann, sollte sich zunächst informieren.

Eine Orientierung ist hier das Spenden-Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Kriterien zur Siegelvergabe sind u. a. eine sparsame und satzungsgemäße Verwendung der Gelder, wahre, sachliche Werbung sowie eine nachvollziehbare und geprüfte Jahresrechnung. Dieses Siegel muss jährlich neu beantragt werden. Voraussetzung für das Siegel ist außerdem, dass die Organisation als gemeinnützig anerkannt ist.

Tipps zum sinnvollen Spenden sowie Informationen zu der Liste mit Organisationen, die mit dem Spenden-Siegel ausgezeichnet sind, erhalten Sie auf der Homepage des DZI http://www.dzi.de/ und bei der Verbraucherberatung in Ihrer Nähe:

Verbraucherberatung Dillenburg, Bahnhofstr. 10, Tel.: 02771 5884
Öffnungszeiten: Montag 09:00 – 12:00 Uhr; Mittwoch 15:00 – 18:00 Uhr. Freitag 09:00 – 12.00 Uhr.

Verbraucherberatung Herborn, Mühlgasse 7 – 5 (Stadtbücherei), Tel.: 02772 2945, Öffnungszeiten: Donnerstag 14:00 – 17:00 Uhr.

Verbraucherberatung Wetzlar, Hausertorstraße 47 A, Tel.: 06441 47231, Öffnungszeiten: Montag 15:00 – 18:00 Uhr, Mittwoch 09:00 – 12:00 Uhr, Donnerstag 16:00 – 19:00 Uhr, Freitag 09:00 – 12:00 Uhr. Außerdem im Nachbarschaftszentrum Niedergirmes, Wiesenstr. 4, Raum 4 jeden dritten Montag im Monat, 09:00 – 12:00 Uhr.

Weitere Tipps und Infos im Internet unter: www.dhb-netzwerkhaushalt-hessen.de.

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de