Foto (Lahn-Dill-Kreis): Ali Can im Gespräch mit Karin Buchner (Freiwilligenzentrum Mittelhessen)

Foto (Lahn-Dill-Kreis): Ali Can mit Norbert Wenzel

Trotz Corona: Zweite Interkulturelle Woche im Lahn-Dill-Kreis ein Erfolg

Veranstaltungen mit strengen Hygienemaßnahmen und Online-Formate

Unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ fand die zweite Interkulturelle Woche im Lahn-Dill-Kreis vom 18. September bis 4. Oktober 2020 mit 17 insgesamt Veranstaltungen statt. Nur eine Präsenzveranstaltung musste aufgrund der wachsenden Corona-Zahlen kurzfristig abgesagt werden.

Die Interkulturelle Woche wirbt für eine friedliche und von Gemeinsinn geprägte Gesellschaft und das Zusammenstehen gegen jede Form gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Verschiedene Veranstalter im Kreis hatten zu einem bunten Programm beigetragen – so konnte man sein künstlerisches Talent in einer Kreativwerkstatt ausprobieren, alles über Internationale Freiwilligendienste in einem Online-Infomeeting erfahren oder mit dem deutsch-kurdischen Buchautor Ali Can über den Heimatbegriff diskutieren. „Wir sind positiv überrascht über die Resonanz zur Interkulturellen Woche, auch wenn wegen Corona weniger Veranstaltungen angeboten wurden.“ So Norbert Wenzel und Herdes Teich von der Fachstelle Integrationsmanagement des Lahn-Dill-Kreises. „In Zukunft werden wir noch stärker digitale Formate nutzen, auch wenn diese kein Ersatz für eine reale Begegnung sein können.“

Wer die Veranstaltung mit Ali Can verpasst hat, kann sich die Aufzeichnung im Internet anschauen www.mediathek-hessen.de. Ebenso online erlebbar ist die Stadt Haiger mit einem Video zur Interkulturellen Woche www.haiger.de.

Kontakt

Susanne Müller-Etzold

Pressestelle

Karl-Kellner-Ring 51
35576 Wetzlar

06441 407-1105
06441 407-1051
presse@lahn-dill-kreis.de